American Bobtail Shorthair

Die American Bobtail Shorthair Katze gehört einer recht neuen amerikanischen Rasse an, die durch ihren kurzen Schwanz auffällt. Sie hat ein flauschiges Fell und gilt als spielfreudig und kinderlieb. Der Schwanz der American Bobtail Shorthair ist nur etwa ein Drittel so lang wie der normaler Hauskatzen und steht etwas nach oben ab. Das gibt dem Aussehen der Katze zwar etwas luchsartiges, eine direkte Verwandtschaft besteht aber nicht. Die amerikanische Samtpfote ist stämmig und kräftig, ihre Brust ist massiv, die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine. Ihr breiter Kopf mit den mandelförmigen Augen fällt durch eine ausgeprägte Schnauze und ebensolche Schnurrhaarkissen auf. Die Ohren der Katze sind mittelgroß und haben rundliche Spitzen, Haarbüschel sind in der Zucht erwünscht. Ein kurzes, dichtes Fell mit viel Unterwolle ist charakteristisch für die American Bobtail Shorthair. Die langhaarige Vertreterin dieser Rasse heißt American Bobtail Longhair.

Die American Bobtail Shorthair: Schlau und sozial

Die American Bobtail Shorthair wird seit den späten 60er-Jahren in den USA gezüchtet und ist weder mit dem Luchs noch mit der ähnlichen Japanese Bobtail Katze verwandt. Der erste Wurf ging aus der Kreuzung zwischen einem kurzschwänzigen Hauskater und einer Siamkatze hervor. Das Gen für den kurzen Schwanz vererbt sich dominant. Die kluge Familienkatze ist sozial, anhänglich und gelassen, sie kommt meist sehr gut mit anderen Tieren (auch mit Hunden) aus. Da sie nicht gern allein ist, sollte man ihr eine Artgenossin gönnen, oder sich viel Zeit für sie nehmen. Das dichte Fell der American Bobtail Shorthair sollte regelmäßig gebürstet werden, damit es nicht verfilzt. Viele Katzen genießen das und sehen es als Streicheleinheit an.
25.01.2017 - 17:53 Uhr Welche Katzenrassen lieben Wasser? Normalerweise können Katzen Wasser nicht ausstehen, aber es gibt auch Katzenrassen, die das kühle Nass ... Jetzt ansehen