American Shorthair

Die American Shorthair Rasse hat sich aus europäischen Hauskatzen, die nach Nordamerika eingeführt wurden, entwickelt. Die Familienkatze ist etwas größer als ihre Verwandten und hat dichteres Fell. Die kräftige American Shorthair ist mittelgroß und hat stämmige, mittellange Beine mit runden Pfoten. Sie hat einen breiten Kopf mit einem geschwungenen Profil, einer mittellangen Nase und einer massiven Schnauze. Die Ohren des Stubentigers sind mittelgroß, aufrecht und manchmal mit Haarpinseln versehen. Die runden Augen stehen etwas schräg und haben einen großen Abstand zueinander. Sie können unterschiedliche Farben haben, jedoch sollte die Farbe zum Fell passen. So sind in der Zucht bei Tieren mit silbernen Farben nur grüne Augen gewünscht, bei Brauntabbys nur goldene. Das Fell der amerikanischen Hauskatzen ist kurz und griffig. Es hat einen schönen Glanz und ist in allen erdenklichen Farben vertreten. Bei einer Schulterhöhe von 30 bis 35 cm wiegen Katzen durchschnittlich 3 bis 4,5 kg, Kater zwischen 3,5 und 4 kg.

American Shorthair: Unkomplizierte Individualisten

American Shorthair Katzen kann man nur schwer über einen Kamm scheren, da die Vertreter dieser Rasse recht unterschiedliche Charaktereigenschaften aufweisen. Eine Gemeinsamkeit teilen jedoch fast alle: Sie sind verspielt und gehen gern nach draußen, um die Welt zu erkunden. Viele American Shorthair sind mäßig aktive, ausgeglichene Tiere, die trotzdem einen Spaziergang an der frischen Luft schätzen. Auch Streicheleinheiten sind bei den schönen und kinderlieben Katzen natürlich herzlich willkommen.
07.02.2017 - 17:36 Uhr Katzenrassen, die Hunde mögen Ob Hunde und Katzen einander mögen, hängt zwar in erster Linie davon ab, wie sie aufgewachsen sind – doch ... Weiterlesen