Arabische Mau

Die Arabische Mau ist eine liebe, ruhige Familienkatze mit exotischem Aussehen und einer hochbeinigen, muskulösen Statur. Die ehemalige Vertreterin einer Wildrasse ist seit 2009 offiziell anerkannt. Die mittelgroße Arabische Mau ist elegant, aber nicht zu schlank gebaut. Sie kann zwischen 4 und 8 kg schwer werden. Ihr Kopf ist rund, das Profil leicht geschwungen, das Kinn kräftig. Die Ohren der Katze sind auffällig groß und leicht seitlich gestellt. Die seltene Katze hat ein weiches Fell, das sich griffig und kräftig anfühlt und äußerst pflegeleicht ist. Da das Unterfell fehlt, liegt das Haarkleid eng am Körper an und kann in den Farben Schwarz, Weiß, Schwarz-Weiß gefleckt, Braun- oder Grau getigert und getupft vorkommen.

Die Arabische Mau: Eine entspannte Hauskatze

Die Arabische Mau gehört einer jungen, noch recht unbekannten Katzenrasse an. Dabei liegen ihre Ursprünge Jahrhunderte zurück: Als Wildkatze lebte sie in der Wüste der arabischen Halbinsel, was man heute noch an ihrer robusten Gesundheit merkt. Gegen Tiere, die aus dem Ausland importiert wurden, setzte sie sich zwar lange nicht als Hauskatze durch, wird heute aber von einigen Züchtern vermehrt gezüchtet. Seitdem erfreut sie sich einer steigenden Beliebtheit, was auch auf ihren angenehmen Charakter zurückzuführen ist: Den Tieren merkt man von ihrer Wildkatzenabstammung nichts mehr an. Sie sind gelassen, ausgeglichen und menschenbezogen. Ihre Haltung ist wunderbar unkompliziert, sodass man sich mit der Arabischen Mau einen richtigen Schatz in die Familie holt.