Warum heißt es ...?

Das geht ab wie Schmitz Katze: Was steckt dahinter?

"Das geht ab wie Schmitz Katze!" – Wenn wir diese Redewendung benutzen, dann geht etwas besonders schnell oder auch besonders einfach. Aber warum vergleichen wir einen solch rasanten Vorgang ausgerechnet mit einem schnurrenden Vierbeiner, der dafür bekannt ist, zwei Drittel seines Lebens zu verschlafen?

Das geht ab wie Schmitz Katze: Was steckt dahinter? — Bild: Shuttertsock / Linn Currie

Das geht ab wie Schmitz Katze: Was steckt dahinter? — Bild: Shuttertsock / Linn Currie

Wenn die flauschigen Wollknäuel mal nicht schlafen, sieht man sie hin und wieder auch behände und äußerst schnell durch die Gegend flitzen. Ob im Haus über Kratzbäume, Mobiliar und den einen oder anderen Mitbewohner, oder auch im Garten über Stock und Stein – so schnell kann man hin und wieder gar nicht gucken. Irgendetwas muss also doch an der Redewendung dran sein, wenn wir sagen "Das geht ab wie Schmitz Katze".

Abgehen wie Schmitz Katze: Der Schreckhaftigkeit geschuldet

Wer sich schon immer gefragt hat, wer eigentlich dieser Herr Schmitz ist, dessen Katze so flugs von dannen rast, dem sei hier geholfen. Dieser Name entwickelte sich mit der Zeit aus dem Beruf des Schmieds. Mitglieder dieser Arbeiterzunft hatten früher häufig eine oder mehrere Katzen in ihren Werkstätten, um Mäuse und andere ungebetene Gäste zu verjagen.

Wenn der Mäusejäger bei der Jagd einmal in die Nähe des Ambosses kam und das Herrchen just in diesem Moment mit voller Kraft auf sein Schmiedegut schlug – dann bekam die Katze Angst und suchte vor Schreck urplötzlich das Weite. Man könnte auch sagen: Sie geht ab wie des Schmieds Katze – oder eben Schmitz Katze.

Katzen und ihre wilden fünf Minuten: Was steckt dahinter? Ansehen

"Weg wie Schmidts Katze": Varianten der Redewendung

Auch die Namen "Schmidt" und "Schmitt" lassen sich vom Beruf des Schmieds ableiten. Es gibt daher verschiedene Varianten des Ausdrucks, in denen es nicht um "Schmitz Katze", sondern um "Schmidts Katze" oder "Schmitts Katze" geht. Außerdem ist die Formulierung "abgehen" relativ neu und hat sich erst in der Jugendsprache in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland entwickelt. Vorher hieß es "Fort sein wie Schmidts Katze" oder "Weg sein wie Schmitts Katze", wenn jemand besonders plötzlich und schnell aufbrach.

Diese Themen über Katzen könnten Sie auch interessieren:

Katzen und Aberglaube: 4 Mythen aus der ganzen Welt

Katze im Sack kaufen: Umtausch ausgeschlossen

Katzengesundheit: 5 verbreitete Mythen

Das geht ab wie Schmitz Katze: Was steckt dahinter?:

  • 2014-03-10 09:18:58
    Maurice Kühne: Ich benutze diese Redewendung "Das geht ab wie Schmitz Katze" wirklich ständig. Habe mir aber nie eine Kopf gemacht wo der Spruch herkommt. Danke für die Info.
05.11.2017 - 10:07 Uhr Simon's Cat: Kampf um den Kratzbaum Hach ja, man hat schon seine liebe Not mit den jüngeren Geschwistern. Das scheint sich zumindest Simon's Cat ... Jetzt ansehen
04.11.2017 - 09:49 Uhr Kater Milkshake sinniert über die Zeit Ist Kater Milkshake womöglich ein tierischer Philosoph? Zumindest tut sich sein Besitzer keinen Zwang an, ... Jetzt ansehen
31.10.2017 - 10:24 Uhr Kater Thunder liebt Bäuchleinkraulen Kater Thunder lässt es sich im Video sichtlich gut gehen. Hoch oben auf der Empore seines Klettergerüsts ... Jetzt ansehen
23.10.2017 - 09:35 Uhr Maru & Hana lieben ihre Gartenschaukel Die beiden Katzenfreunde Maru und Hana lieben ihren Garten. Dort haben die berühmten Fellnasen gesicherten ... Jetzt ansehen
22.10.2017 - 10:01 Uhr Ragdoll-Kater Timo: Spaß mit Herbstlaub Ragdoll-Kater Timo ist für seine tiefenentspannte Art bekannt. In diesem Video hat die flauschige Katze es ... Jetzt ansehen
21.10.2017 - 09:13 Uhr Japanische Katzen-WG liebt Stoffhirsch Die 14 Katzen in dem Video leben zusammen in Japan in einer WG und verstehen sich prima. Neuerdings gibt es ... Jetzt ansehen