Foreign-White-Katze

Die Foreign-White-Katze ist eine anmutige, orientalische Katze mit strahlend blauen Augen und einem weißen Fellkleid. Ihre Rasse ist aus der Kreuzung zwischen Siamkatzen und weißen Hauskatzen entstanden. Die Foreign-White ist eine elegante, schlanke Katze mit einem muskulösen Körperbau. Sie ist hochbeinig, hat ovale Pfoten und einen langen Schwanz. Auf ihrem keilförmigen Kopf sitzen große, aufrechte Ohren. Die intensiv blauen, schräg stehenden Augen der Orientalin sind mandelförmig und liegen weit auseinander. Im Gegensatz zur Siamkatze hat das kurze, weiche Fell der Foreign White keine dunklen Pointierungen. Es ist reinweiß, gleichmäßig gefärbt und liegt aufgrund der fehlenden Unterwolle eng an ihrem Körper an. Das Gewicht der zarten Katze liegt durchschnittlich bei 3 bis 4 kg, bei einem Kater zwischen 4 bis 5 kg.

Die Foreign-White-Katze: Eine exotische Familienkatze

Die Foreign-White ähnelt charakterlich der Siamkatze: Sie ist lebhaft, aktiv und immer für ein kleines Spielchen mit ihren Artgenossen zu haben. Allein sein mag die soziale Kurzhaarkatze nicht und sollte deshalb nicht als Einzelkatze gehalten werden. Sie ist klug, menschenbezogen und gilt als die kommunikativste unter den Katzen. Ihre laute Stimme weiß sie in den verschiedensten Situationen geschickt einzusetzen. Über die genaue Rassebezeichnung der Foreign White sind sich die verschiedenen Zuchtverbände nicht einig, obwohl die weiße Schönheit bereits seit den 1960er-Jahren gezüchtet wird: Mal wird sie als eigenständige Rasse geführt, mal als Siamkatze, mal als Orientalisch Kurzhaar.