German Angora

Die German Angora, auch Deutsche Waldkatze oder Marderkatze genannt, gehört zu einer neuen Katzenrasse, die erst seit der Jahrtausendwende gezüchtet wird. Die Halblanghaarkatze ist eine unkomplizierte, ruhige Wohnungskatze von kräftiger Statur.

Erscheinungsbild

Das Schönheitsideal der kompakten, mittelgroßen German Angora ist ein gesundes Mittelmaß: Weder zu schlank und edel, noch zu kräftig und massiv. So besticht die Katze mit dem rechteckigen Körperbau durch ihr natürliches Aussehen. Die German Angora hat große, runde Pfoten und schöne, ausdrucksvolle Augen, die durch den breiten Nasenrücken recht weit auseinander stehen. Die Ohren sind klein bis mittelgroß und sitzen hoch auf dem rundlichen Kopf. Eine Katze dieser Rasse wiegt durchschnittlich zwischen drei und vier Kilogramm, ein Kater bis zu fünf Kilogramm.

Fell und Färbung

Die German Angora kann man in den verschiedensten Farben und Musterungen bewundern, am häufigsten aber in Grau, Weiß und Braun. Ihr langes, seidiges Fell kommt mit dichter Unterwolle, dicker Halskrause und sichtbarer Befederung daher, sodass auch der Schwanz buschig ist. Die Ohren werden bisweilen von kleinen Luchspinseln geziert. Das Fell muss unbedingt mit einer Bürste gepflegt werden, damit es nicht verfilzt oder verknotet. Am Besten ist, man gewöhnt die Katze schon als Katzenkind vorsichtig an die Fellpflege. Die Augenfarbe sollte möglichst harmonisch im Einklang mit ihrem ein- oder mehrfarbigen Fell sein - typisch sind klare Farben wie Gelb, Grün, Orange oder Blau. Auch verschiedenfarbige Augen sind nach Rassestandard erlaubt.

Charakter der German Angora: Einfach unkompliziert

Die German Angora ist eine Katze von ruhigem Temperament und hat ein nettes, gelassenes Wesen. Mit dem Menschen ist sie gern zusammen und gilt als kinderlieb und verträglich mit Hunden. Spielen macht ihr Spaß und sie freut sich, wenn sie nicht als Einzelkatze gehalten wird. Auch wenn sie als Wohnungskatze mit gemäßigtem Bewegungsdrang gezüchtet wurde, freut sie sich über Platz zum Toben und etwas Frischluft im Garten oder auf dem Balkon. German Angoras können auch durchaus Freigänger sein, brauchen dann aber mehr Hilfe bei der Fellpflege.

Rassetypische Krankheiten

Da diese Rasse noch nicht allzu lange gezüchtet wird, sind bisher keine typischen Erkrankungen bekannt. Aufgrund ihrer Abstammung von den nordischen Waldkatzen gilt sie sogar als eher robust. Allerdings weisen Züchter immer wieder darauf hin, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung für die German Angora ist.