Krankheitssymptome

Katze sabbert stark: Ist sie krank?

Meistens ist es nicht schlimm, wenn Ihre Katze sabbert. Viele Stubentiger neigen zu vermehrtem Speichelfluss, wenn sie sich wohlfühlen und schnurren. Allerdings sollten Sie aufmerksam werden, wenn noch andere Verhaltensauffälligkeiten auftreten oder Ihre Katze plötzlich ständig sabbert. Dann ist es gut möglich, dass sie krank ist und zum Tierarzt muss.

Ihre Katze sabbert, wenn sie mit Ihnen kuschelt? Das ist meist kein Grund zur Sorge – Shutterstock / Cate Frost

Ihre Katze sabbert, wenn sie mit Ihnen kuschelt? Das ist meist kein Grund zur Sorge – Shutterstock / Cate Frost

Dass eine Katze sabbert, bietet zunächst noch keinen Anlass zur Sorge. Speichelt sie nur ab und zu, wenn sie besonders entspannt ist, ist das normalerweise unbedenklich. Doch wie lässt sich erkennen, ob das Sabbern nicht doch Krankheitssymptom ist. Und: Auf welche Erkrankungen könnte es hindeuten?

Katze sabbert beim Streicheln oder beim Kuscheln? Alles in Ordnung

Ihre Samtpfote schmust mit Ihnen auf dem Sofa, sie schnurrt genüsslich und schon erscheinen ein paar Speicheltröpfchen auf ihrem Kinn? Keine Angst, das ist ganz normal.

Nicht jede Katze sabbert beim Kuscheln, aber viele Stubentiger zeigen auf diese Weise, wie wohl sie sich fühlen. Sofern sie sonst gesund und munter wirkt, ist sie nicht krank, und Sie können diese Angewohnheit als niedliche Eigenheit betrachten.

Katze sabbert viel: Entzündungen im Mundraum?

Wenn Ihre Katze plötzlich extrem sabbert, obwohl Sie sie nicht streicheln oder sie sich in einer anderen Wohlfühlsituation befindet, sollten Sie vorsichtshalber ihren Mundraum überprüfen. Der erhöhte Speichelfluss kann Folge einer Zahnfleischentzündung sein oder auf Zahnprobleme wie Zahnstein oder FORL hinweisen.

Mundgeruch ist ein weiteres Symptom für Probleme im Mundraum, ebenso gerötetes oder geschwollenes Zahnfleisch und verfärbte Zähne. Manchmal kommt auch etwas Blut mit dem Speichel zum Vorschein.

In Verbindung mit Zahnschmerzen lassen sich bei Katzen auch veränderte Fressgewohnheiten beobachten. Sie kauen etwa nur noch auf einer Seite, scheuen vor großen Fleischstücken oder hartem Futter zurück oder mögen schlimmstenfalls gar nichts mehr fressen. Darüber hinaus reiben oder kratzen sich betroffene Samtpfoten häufig im Mundbereich.

Warten Sie nicht zu lange, bevor Sie mit Ihrer Katze zum Tierarzt gehen, wenn sie Zahnprobleme zu haben scheint. Um gesund zu bleiben, brauchen Katzen ihre regelmäßigen Mahlzeiten. Längere Fresspausen vertragen sie nicht gut und nach mehr als drei Tagen ohne Futter können sie eine Fettleber entwickeln.

Überdies können die Bakterien, die die Zahnfleischentzündung verursacht haben, vom Mundraum weiter in den Körper gelangen und dort die Organe schädigen.

Vermehrtes Speicheln durch Erkrankungen der Atemwege

Ist mit Zähnen und Zahnfleisch alles in Ordnung und Ihre Katze sabbert trotzdem stark, kann auch eine Atemwegserkrankung dahinterstecken. Eine Halsentzündung oder Nasennebenhöhlenentzündung etwa regt den Speichelfluss an, ebenso ist eine Erkältung möglich.

Als Begleitsymptom von Katzenschnupfen, der durch das feline Herpesvirus ausgelöst wird und eine ernste Erkrankung darstellt, kommt eine erhöhte Speichelproduktion ebenfalls infrage.

Bei diesen 5 Anzeichen muss Ihre Katze sofort zum Tierarzt Ansehen

Fremdkörper und Giftstoffe als Ursache

Hat sich ein Fremdkörper im Mundraum oder in den Atemwegen verfangen – vielleicht ein Stück Wollfaden beim Spielen – ist es möglich, dass Ihre Katze viel sabbert, um diesen wieder loszuwerden.

Oft genügt dies jedoch nicht und sie muss schnellstmöglich zum Tierarzt. Sitzt der Fremdkörper an einer ungünstigen Stelle, kann er das Atmen erschweren oder starke Schmerzen verursachen – ein Notfall.

Auch Giftstoffe versuchen Katzen durch erhöhten Speichelfluss wieder loszuwerden. Giftige Pflanzen, Putzmittel, Schneckenkorn im Garten und andere Gifte sorgen für vermehrtes Speicheln. Weitere Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, eventuell Durchfall oder Bewegungsstörungen.

Vergiftungen – auch nur der Verdacht darauf – sind ebenfalls ein dringender Notfall. Fahren Sie umgehend zum Tierarzt oder zum tierärztlichen Notdienst. Es besteht Lebensgefahr!

Extremes Speicheln durch Stress

Wenn Ihre Katze angespannt oder sogar gestresst ist, kann starkes Sabbern ein Anzeichen dafür sein. Autofahren kann beispielsweise Stress für das Tier bedeuten. Auch der Tierarztbesuch kann Angstgefühle bei ihm auslösen. Meist ist der Speichelfluss nur kurzfristig.

Tipp: In unserem Ratgeber "So beruhigen Sie eine nervöse Katze" erfahren Sie, wie Sie den Stress Ihrer Samtpfote lindern können.

Weitere mögliche Gründe, warum die Katze sabbert

Organerkrankungen können sich gelegentlich ebenfalls dadurch äußern, dass eine Katze sabbert. So kann das Speicheln zum Beispiel in Verbindung mit Niereninsuffizienz oder Lebererkrankungen auftreten. Diese Krankheiten lassen sich meist nicht heilen, aber gut behandeln, wenn sie rechtzeitig erkannt werden.

Mittlerweile gibt es gutes Spezialfutter und Medikamente, mit der sich die Lebensqualität und Lebenserwartung betroffener Stubentiger verbessern lässt. Gehen Sie daher regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen beim Tierarzt, damit dieser Organerkrankungen möglichst früh erkennt. Das gilt insbesondere für alte Katzen, da sie für derlei Krankheiten besonders anfällig sind.

Erhöhter Speichelfluss, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Mundgeruch sind nicht nur Symptome für Zahnprobleme, sondern können auch auf Krebs im Mundraum hinweisen. Dies ist ein Grund mehr, warum Sie bei diesen Anzeichen rasch zum Tierarzt fahren sollten, um die Ursache abklären zu lassen.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Wenn die Katze heiser ist: Woran liegt es?

Wenn Katzen Haarballen erbrechen: Wann zum Tierarzt?

Gesundheit von Wohnungskatzen: 5 Tipps

17.02.2019 - 18:31 Uhr In welchem Alter Katzen kastrieren? Welches ist das richtige Alter, um eine Katze kastrieren zu lassen? Darüber scheiden sich die Geister. Denn ... Weiterlesen
14.02.2019 - 12:22 Uhr Katze kastrieren: Vor- und Nachteile Eine Katze kastrieren zu lassen ist heute ein Routineeingriff, der nicht nur für Freigänger, sondern auch ... Weiterlesen
10.02.2019 - 17:30 Uhr Katze sterilisieren oder kastrieren? Damit kein unerwarteter Nachwuchs ins Haus schneit, lassen viele Tierhalter ihre Katze kastrieren. Doch was ... Weiterlesen
29.01.2019 - 12:09 Uhr Scheinschwangerschaft bei Katzen Eine Scheinschwangerschaft bei Katzen tritt meist ein paar Wochen, nachdem das Tier rollig war, auf. ... Weiterlesen
25.01.2019 - 10:26 Uhr Übergewicht nach der Katzenkastration vorbeugen Wenn Sie sich für eine Kastration Ihrer Katze entscheiden, bleibt der Eingriff nicht ohne Folgen für Ihren ... Weiterlesen
02.12.2018 - 13:23 Uhr Für Katzen giftige Lebensmittel zu Weihnachten Brennende Kerzen, Weihnachtsbäume, die zum Hinaufklettern verlocken, oder giftige Deko durch Schneespray ... Weiterlesen