Tierkrankheiten

Kranke Katze: Symptome für Niereninsuffizienz

Symptome von Niereninsuffizienz bei Katzen treten erst bei fortgeschrittener Krankheit auf und sind auch dann nicht immer eindeutig zu erkennen. Folgenden Veränderungen an Ihrer Katze gegenüber sollten Sie sensibel sein, um eine Nierenschwäche so schnell wie möglich zu entdecken. 

Katzen mit Niereninsuffizienz wirken matt und abgeschlagen  – Bild: Shutterstock / Renata Apanaviciene

Katzen mit Niereninsuffizienz wirken matt und abgeschlagen – Bild: Shutterstock / Renata Apanaviciene

Wichtig ist zunächst einmal, dass die bei einer Niereninsuffizienz auftretenden Symptome auch für andere Krankheiten, zum Beispiel Diabetes, stehen können und Sie, auch bei kleinen Auffälligkeiten, immer möglichst rasch einen Tierarzt aufsuchen sollten, um Ihren Stubentiger untersuchen zu lassen. Einen genauen Blick sollten Sie zum Beispiel auf das Verhalten Ihrer Katze haben.

Niereninsuffizienz bei Katzen: Veränderungen im Verhalten

Katzen mit Niereninsuffizienz wirken schlapp, abgeschlagen und bei fortgeschrittener Krankheit sogar apathisch. Fressen und Spielen scheinen ihr nur noch halb so viel Spaß zu machen, wie sonst. Besitzer von nierenkranken Katzen stellen darüber hinaus meist fest, dass ihre Haustiere plötzlich auffällig viel trinken. Außerdem besuchen sie die Katzentoilette viel öfter als sonst und setzen dabei größere Mengen an Urin ab.

Körperliche Veränderungen der kranken Katze

Nierenkranke Katzen leiden oft unter starkem Gewichtsverlust. Ihr Fell sieht stumpf und struppig aus und kann abstehen und auch die Augen können an Glanz verlieren. Die Schleimhäute erkrankter Tiere haben eine blasse Farbe und der Allgemeinzustand der Samtpfote wirkt insgesamt angeschlagen und schlecht.

Krankheitssymptome bei Nierenschwäche

Niereninsuffizienz bei Katzen kann sich durch häufiges Erbrechen äußern, und auch Durchfall kann bei den erkrankten Vierbeinern auftreten.

Bachblüten für Katzen: Anwendung und Dosierung Ansehen

Mundschleimhautentzündungen, unangenehmer Geruch aus dem Schnäuzchen und vermehrter Speichelfluss sind ebenfalls häufig. Darüber hinaus neigen kranke Tiere oft eher zu Knochenbrüchen, als gesunde.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Maine Coon: Typische Krankheiten der Katze

Schilddrüsenüberfunktion bei Katzen: Symptome

Niereninsuffizienz: Häufige Katzenerkrankung

29.01.2019 - 12:09 Uhr Scheinschwangerschaft bei Katzen Eine Scheinschwangerschaft bei Katzen tritt meist ein paar Wochen, nachdem das Tier rollig war, auf. ... Weiterlesen
25.01.2019 - 10:26 Uhr Übergewicht nach der Katzenkastration vorbeugen Wenn Sie sich für eine Kastration Ihrer Katze entscheiden, bleibt der Eingriff nicht ohne Folgen für Ihren ... Weiterlesen
02.12.2018 - 13:23 Uhr Für Katzen giftige Lebensmittel zu Weihnachten Brennende Kerzen, Weihnachtsbäume, die zum Hinaufklettern verlocken, oder giftige Deko durch Schneespray ... Weiterlesen
30.11.2018 - 11:38 Uhr Kahle Stellen im Fell bei Katzen: Ursachen Ein gewisses Maß an Haarausfall ist bei Katzen völlig normal – übermäßiger Haarverlust, der für kahle ... Weiterlesen
06.11.2018 - 17:39 Uhr Atemwegserkrankungen bei Katzen Wenn Ihre Katze röchelt, schnarcht und hustet, können Atemwegserkrankungen die Ursache sein. Oft ist die ... Weiterlesen
29.10.2018 - 18:12 Uhr Schmerzmittel bei Katzen? Für uns Menschen sind Schmerzen schon schlimm, aber wie fühlen sich erst unsere Katzen? Sie können mit ... Jetzt ansehen