Fellpflege

Wie kommt es zur Haarballenbildung bei Katzen?

Haarballen bei Katzen entstehen als Folge des Reinlichkeitsbedürfnisses unserer Stubentiger: Jeden Tag nehmen sie sich ausgiebig Zeit für die Fellpflege und beseitigen damit nicht nur Schmutz und unerwünschte Fellbewohner, sondern verschlucken auch jede Menge loser Haare. 

Haarballenbildung ist bei der Katze ganz normal — Bild: Shutterstock / Massimo Cattaneo

Haarballenbildung ist bei der Katze ganz normal — Bild: Shutterstock / Massimo Cattaneo

Dieses Putz-Verhalten ist normal und nicht überhaupt kein Grund zur Sorge. Dennoch kann die Haarballenbildung bei Katzen unschöne Begleiterscheinungen haben.

Warum bilden sich eigentlich Haarballen bei Katzen?

Zunächst einmal putzen Katzen sich einfach mehr, als die meisten Tiere. Drei bis vier Stunden Fellpflege kann bei gemütlichen Stubentigern schon mal zur Regel werden. Gerade Wohnungskatzen verlieren zu jeder Zeit im Jahr eine Menge Fell, das entfernt werden will und dazu benutzen sie hauptsächlich ihre raue Zunge. Dank ihrer Anatomie bekommen Sie ihr Fell damit zwar besonders sauber, verschlucken aber auch eine Menge davon.

Wenn sich das über einen längeren Zeitraum aufgenommene Katzenfell im Magen der Katze zum Haarballen formt, scheidet sie diese mit etwas Glück einfach über den Verdauungstrakt wieder aus. Wer einen Freigänger zuhause hat, bekommt meist wenig mit von dem kleinen "Fellproblem" der Katze. In den meisten Fällen würgen sie ihn aber hervor und suchen sich dafür gerne Herrchens schönen Teppich als Unterlage aus.

Haarballenbildung und mögliche Komplikationen

Einige Katzen neigen zur stärkeren Haarballenbildung als andere. Dieses können zum einen Langhaarkatzen sein, ältere oder kranke Katzen und welche mit Parasitenbefall, da diese sich das Fell häufiger und ausgiebiger putzen.

Die richtige Fellpflege für Langhaarkatzen Ansehen

Bei übermäßigem Fellverlust im Haarwechsel oder aufgrund einer Krankheit können die Haarballen leider auch zum gesundheitlichen Risiko für Katzen werden und Verdauungsprobleme oder sogar Folgekrankheiten auslösen. Wie Sie Ihrer Katze beim natürlichen Abgang von Haarballen behilflich sein können, lesen Sie daher im zweiten Teil.

Diese Themen zur Fellpflege von Katzen könnten Sie auch interessieren:

Fellwechsel leicht gemacht: Vier hilfreiche Tipps

So gewöhnen Sie Ihre Katze ans Kämmen und Bürsten

Fellwechsel bei Katze und Hund: Tierhaare entfernen

03.10.2017 - 15:02 Uhr Toilettenverhalten von Katzen: Tipps Vom Kot Ihrer Katze können Sie viel über die Gesundheit Ihres Stubentigers lernen. Beim Saubermachen des ... Weiterlesen
01.10.2017 - 10:39 Uhr Augenverletzungen bei Katzen: Erste Hilfe Augenverletzungen können für Katzen fatale Folgen haben, wenn sie nicht rechtzeitig vom Tierarzt behandelt ... Weiterlesen
18.09.2017 - 15:05 Uhr Fibrosarkom: Ursachen und Behandlung Das Fibrosarkom ist ein bösartiger Hauttumor. Dabei entarten die Zellen des Bindegewebes (Fibrozyten) und ... Weiterlesen
13.09.2017 - 12:07 Uhr Katzenbabys: Warum der Impfschutz so wichtig ist Das Immunsystem junger Kätzchen ist noch nicht vollständig aufgebaut. Deshalb ist der Impfschutz bei ... Weiterlesen
12.09.2017 - 12:12 Uhr Mastitis bei Katzen behandeln Eine Mastitis bei Katzen ist eine Entzündung des Gesäuges, also der Zitzen. Sie befällt manche ... Weiterlesen
09.09.2017 - 18:15 Uhr Katze hält den Kopf schief: Was hat sie? Hält Ihre Katze den Kopf schief, leidet sie unter einer sogenannten Kopfschiefhaltung. In der Regel wird ... Weiterlesen