Krankheitssymptome

Zahnfleischentzündung bei Katzen: Symptome

Eine Zahnfleischentzündung bei Katzen, auch Gingivitis genannt, geht, je nach Fortschritt der Krankheit, mit unterschiedlichen Symptomen einher. Sie rechtzeitig zu erkennen, ist wichtig, damit sich keine Parodontitis daraus entwickelt. Daher sollte die Entzündung möglichst schnell von einem Tierarzt behandelt werden.

Mögliches Symptom für eine Zahnfleischentzündung: Veränderungen im Fressverhalten – Bild: Shutterstock / Poprotskiy Alexey

Mögliches Symptom für eine Zahnfleischentzündung: Veränderungen im Fressverhalten – Bild: Shutterstock / Poprotskiy Alexey

Noch bevor sich die ersten Symptome einer Zahnfleischentzündung bei Katzen einstellen, kann es sein, dass Sie einen Vorboten der Krankheit bemerken: Auf den Zähnen Ihres Stubentigers hat sich Zahnbelag oder Zahnstein gebildet. Diese Zahnprobleme ziehen häufig Entzündungen nach sich und sollten möglichst frühzeitig behandelt werden.

Zahnfleischentzündung bei Katzen: Symptome rechtzeitig erkennen

Sie brauchen etwas Glück, um eine beginnende Zahnfleischentzündung zu erkennen. Hilfreich ist es, wenn Sie die Zähnchen Ihres Haustiers regelmäßig kontrollieren und so mögliche Veränderungen schnell erkennen. Diese Symptome können auf eine Zahnfleischentzündung hindeuten:

• Rötungen des Zahnfleisches

• Verändertes Fressverhalten (es wird weniger und/oder schneller gefressen)

• Vermehrtes Speicheln

• Mundgeruch

Ist die Zahnfleischentzündung bei Katzen weiter fortgeschritten und hat sich bereits eine Parodontitis entwickelt, können sich die folgenden Symptome einstellen.

• Blutendes Zahnfleisch

• Zurückgehendes Zahnfleisch

• Zahnausfall

Katzen mit Zahnfleischentzündung: Behandlung Ansehen

Veränderungen beim Fressverhalten erkennen

Das veränderte Fressverhalten ist häufig das erste Anzeichen für Katzenhalter und Katzenhalterinnen, um zu erkennen, dass etwas im Katzenmäulchen nicht stimmt. Bei entzündetem Zahnfleisch frisst die Katze plötzlich nicht mehr so gut wie sonst, obwohl sie Hunger zu haben scheint. Auch, wenn sie eilig zum Napf läuft, frisst sie dort wenig und zögerlich. Hat sie die Wahl zwischen Nassfutter und Trockenfutter, wird sie sich wahrscheinlich für das Nassfutter entscheiden und das Trockenfutter liegen lassen, denn das Nassfutter bereitet ihr weniger Schmerzen beim Fressen. Es kann auch sein, dass Ihre Samtpfote plötzlich viel schneller frisst, als sonst, um die Schmerzen so schnell wie möglich wieder los zu sein.

Wenn Ihre Katze die oben genannten Symptome zeigt, sollten Sie mit ihr beim Tierarzt vorstellig werden. Wenn Ihre Miez plötzlich schlecht, beziehungsweise anders frisst als sonst, sollten Sie das generell immer von einem Tierarzt abklären lassen, denn die Zahnfleischentzündung bei Katzen und Parodontitis sind nur zwei der vielen verschiedenen Katzenkrankheiten, die mit diesen Symptomen einhergehen können.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Zahnstein bei Katzen entfernen: Behandlung

Zahnfleischentzündung bei der Katze: Ursachen

Katze frisst nicht: Hat sie Zahnschmerzen?

09.07.2017 - 17:39 Uhr Warum Katzen manchmal zittern "Warum zittert meine Katze?" Haben Sie sich diese Frage schon einmal gestellt? Es gibt nicht nur eine Antwort ... Weiterlesen
05.07.2017 - 15:32 Uhr Warum pinkelt die Katze überall hin? Normalerweise gelten Katzen als saubere Tiere, doch manchmal erleichtern sie sich außerhalb ihres ... Weiterlesen
23.06.2017 - 17:48 Uhr Häufigste Katzen-Parasiten im Überblick Wer einen Stubentiger hat, weiß, dass die streunenden Vierbeiner nicht selten Untermieter beherbergen: ... Weiterlesen
20.06.2017 - 17:39 Uhr Atemwegserkrankungen bei Katzen Wenn Ihre Katze röchelt, schnarcht und hustet, können Atemwegserkrankungen die Ursache sein. Oft ist die ... Weiterlesen
19.06.2017 - 10:20 Uhr Das gehört in die Hausapotheke für Katzen Im Laufe eines Katzenlebens kann es schon mal zu der einen oder anderen Blessur kommen. Eine gut ... Weiterlesen
07.06.2017 - 17:01 Uhr Katzen entwurmen: Warum es nötig ist "Warum soll ich meine Katzen entwurmen lassen, auch wenn noch keine Symptome auf einen Wurmbefall hindeuten?" ... Weiterlesen