Ernährungstipps

Hochwertiges Katzenfutter: Was macht es aus?

Hochwertiges Katzenfutter ist für eine gesunde Ernährung Ihres Stubentigers besonders wichtig. Doch was macht Futter mit hoher Qualität überhaupt aus? Entscheidend ist hierbei vor allem der Fleischanteil.

Hochwertiges Katzenfutter: Was macht es aus? – Foto: Shutterstock / aspen rock

Hochwertiges Katzenfutter: Was macht es aus? – Foto: Shutterstock / aspen rock

Allein in Supermärkten ist die Auswahl an Katzenfutter riesig. Wer die Kost für seine Samtpfote in einem Zoofachhandel kauft, sieht schnell das Futter vor lauter Dosen nicht mehr. Unzählige Marken zu unterschiedlichsten Preisen drängen sich dicht an dicht. Um hierunter möglichst hochwertiges Katzenfutter zu finden, müssen Sie ein wenig vergleichen und sollten sich die Dose oder Packung ganz genau anschauen. Empfohlen wird generell, hauptsächlich Nassfutter zu füttern, weil darin mehr Feuchtigkeit enthalten ist als im Trockenfutter. Ihre Katze sollte ausreichend Flüssigkeit über die Nahrung beziehen, weshalb der Feuchtigkeitsgehalt des Futters idealerweise zwischen 50 und 70 Prozent liegt.

Hochwertiges Katzenfutter: Genaue Auflistung der Zutaten

Hochwertiges Katzenfutter zeichnet sich häufig dadurch aus, dass die Inhaltsstoffe und Zutaten ganz genau auf der Verpackung aufgelistet werden. Denn oft bezahlt man für qualitativ gutes Futter einen höheren Preis, sodass der Hersteller bereitwillig offenlegt, was im Produkt enthalten ist, und wodurch sich die größeren Kosten begründen.

Beispielsweise kann auf der Verpackung von "tierischen Nebenerzeugnissen" die Rede sein, worunter auch minderwertige Schlachtabfälle fallen können. Werden diese Nebenerzeugnisse stattdessen genauer deklariert, etwa durch "5 % Herz, 5 % Prozent Leber" – diese Innereien gelten allgemein als hochwertig –, wirkt das vertrauensvoller und spricht erst einmal für eine gute Qualität des Katzenfutters.

Gesunde Ernährung durch hohen Fleischanteil

Entscheidend bei der Qualität des Katzenfutters ist ein hoher Anteil an leicht verdaulichem Fleisch. Er sollte etwa zwei Drittel betragen, schließlich ernähren sich die Vierbeiner von Natur aus von Fleisch. Es enthält hochwertige Eiweiße, auf die das Verdauungssystem der Samtpfoten bestens eingestellt ist. Außerdem enthält Fleisch wichtige Aminosäuren wie beispielsweise Taurin, das Katzen im Vergleich zu Hunden nicht selbst produzieren können. Mit künstlichem Taurin angereichertes Katzenfutter muss allerdings nicht unbedingt hochwertiger sein, da Katzen dieses nur in geringem Umfang verwerten können.

Tiernahrung ohne Zusätze: Bio-Futter für Katzen Ansehen

Hochwertiges Katzenfutter ist getreidefrei

Das restliche Drittel der meisten Futtersorten besteht aus Getreide. Hochwertiges Katzenfutter ist jedoch am besten frei von Getreide, denn es enthält zu viele Kohlenhydrate, die Ihr Stubentiger nicht verwerten kann. Der Verdauungstrakt der Katze ist nämlich vergleichsweise kurz. Allerdings gibt es auch bei Katzenfutter ohne Getreide Qualitätsunterschiede. Zucker, Farbstoffe, künstliche Aromen und Geschmacksverstärker können dem Futter trotzdem beigemischt sein und auf diese Zusatzstoffe sollten Sie beim Kauf möglichst verzichten. Getreidefrei bedeutet also nicht unbedingt hochwertig.

Pflanzliche Inhaltsstoffe im hochwertigen Katzenfutter

Ganz ohne pflanzliche Inhaltsstoffe im Futter geht es natürlich trotzdem nicht. Hochwertiges Katzenfutter enthält Zugaben wie gekochten Reis und Kartoffeln oder Gemüsesorten wie Karotten, Kürbis und Zucchini. Diese versorgen Ihren Schmusetiger mit den notwendigen Mineral-, Ballaststoffen und Vitaminen. Hochwertiges Katzenfutter sollte etwa zwei bis maximal zehn Prozent pflanzliche Inhaltsstoffe enthalten.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Katzenfutter selber machen: Das ist wichtig

Wenn Katzen ihren Napf nicht leer fressen

Wieviel Taurin braucht die Katze?

Hochwertiges Katzenfutter: Was macht es aus?: Alle Kommentare

  • 2017-10-09 15:06:08
    Licia Becker: Außer das hochwertiges Bio Katzenfutter mit hohem Fleischanteil, und hier meine ich 90%+, ohne Zusätze, bei weitem gesünder ist für die Katzen und man durch den zwar höheren finanziellen Aufwand hier mehr investieren muss, aber dieses Geld und die Leiden beim Tierarzt wieder „einspart“. Schaut Euch doch nur mal die Deklarationen bei Billigfutter an. Z.T. findet man nur 4% Fleisch und das für einen reinen Fleischfresser. Damit die Katzen das überhaupt fressen, gibt die Industrie Lockmittel und auf Katzen abgestimmte Geschmacksverstärker bei. Diese machen Süchtig und die Industrie versucht damit die Katzen als „Kunden“ zu binden. Weils die Katze ja so gerne frisst. Des Weiteren geht es auch nicht nur um unsere Hauskatzen die das Futter fressen, sondern auch um die Tiere die in der Dose sind. Massentierhaltung ist eine entsetzliche Qual. Da hilft auch nicht die so schön angepriesene „Lebensmittelqualität“, wenn die Tiere mit Antibiotika vollgestopft sind. Das muss sein um bei Massentierhaltung keine Krankheiten aufkommen zu lassen. Und sowas möchte ich auch aus ethischen Gründen meinen Katzen nicht zumuten.
  • 2014-02-09 23:01:59
    Sabine Schulz: Ich bin tatsächlich der Meinung, dass hochwertiges Katzenfutter besser ist als das aus dem Supermarkt. Ich habe viele Artikel zu diesem Thema gelesen und mich mit zahlreichen meiner Freunde unterhalten. Der größte Teil gibt seinen Katzen Spezialkatzenfutter und am besten noch Bio oder barfen.
  • 2014-01-21 09:20:42
    Laura Gartner: Ich hatte mich letztens nochmal mit einer Freundin unterhalten und sie schwört auf hochwertiges Katzenfutter. Ihre Katze hatte immer mal Probleme mit dem Magen und seitdem sie ihr Futter aus dem Fachhandel gibt ist es viel besser geworden.
  • 2013-09-09 23:52:54
    Simone Thalberg: Also ich habe jetzt tatsächlich mal hochwertiges Katzenfutter gekauft. Ich kann wirklich nach so kurzer Zeit schon ein Fazit ziehen. Ich denke, dass es meiner Katze wirklich besser damit geht. Sie wirkt fitter und gesünder. Auch meine Tierärztin meinte, dass mein kleiner Stubentiger wesentlich fitter wirkt. Also ich kann es nur empfehlen.
  • 2013-09-09 23:32:18
    Sylvia Kasser: Ich kaufe immer das günstige Futter aus dem Supermarkt. Meine Katze mag es und das ist das wichtigste.
  • 2013-09-03 22:32:08
    Sarah Koch: Ich denke, dass hochwertiges Katzenfutter viel besser ist als das aus dem Supermarkt. Wenn ich mir schon immer durchlese, was da für ein misch masch in den Produkten ist wird mir ganz anders. Da fahre ich lieber ein paar Meter weiter zum Fachhandel meines Vertrauen und da weiß ich was ich habe.
  • 2013-08-28 20:53:49
    Marina Kortig: Ich kaufe mein Katzenfutter immer im Supermarkt. Bei der Gelegenheit spende ich dann auch immer gern mal eine Dose an die Tierheime. Ich denke, dass hochwertiges Katzenfutter überbewertet ist. Wo soll den schon der große Unterschied sein.
  • 2013-08-26 21:32:22
    Nina Müller: Ich sehe, mal wieder das typische Diskussionsthema. Hochwertiges Katzenfutter oder nicht. Das muss doch jeder für sich selbst entscheiden. Natürlich gibt es Unterschiede in der Qualität des Futters. Ob es vom Biobauernhof kommt aus der Massentierhaltung. Aber so ist es ja auch bei unteren Lebensmitteln. Ich finde der Artikel ist gut geschrieben und zeigt einige positive Aspekte auf, die zum Kauf von hochwertigem Futter raten.
  • 2013-08-25 23:08:26
    Nicole Gerste: Also da muss ich dir leider widersprechen Johanna Wechsel. Ich habe meiner Katze zu Anfang nur Futter aus dem Supermakrt gegeben. Und nach kurzer Zeit schon hatte sie schlimme Magenprobleme. Ich habe mich natürlich immer gefragt wo das herkam und dann habe ich mal das Futter gewechsel und es direkt im Fachhandel gekauft. Seid ich meiner Katze hochwertiges Katzenfutter gebe, geht es ihr weitaus besser. Ich kann es wirklich nur empfehlen.
  • 2013-08-25 22:58:14
    Johanna Wechsler: Also ich sehe keinen großen Unterschied zwischen hochwertigem Katzenfutter und dem aus dem Supermarkt. Es kommt ja auch darauf an, was die Katze gern frisst. Genau wie Laura, würde ich auch auf das barfen zurückgreifen.
  • 2013-08-22 13:22:46
    Laura Gartner: Also ich kann dazu sagen, dass hochwertiges Katzenfutter weiaus besser ist als das günstige aus dem Supermarkt. Am besten ist es jedoch seine Katze zu barfen. Frisches Fleisch aus der Fleischerei kaufen und man ist auf der sicheren Seite. Solltet ihr alle mal ausprobieren.
  • 2013-08-20 13:46:30
    Melinda Kruppe: Ich bin total davon überzeugt, dass hochwertiges Katzenfutter um einiges besser ist als günstiges. Ich habe noch nie Futter aus dem Supermarkt gekauft sondern hole das immer direkt beim Züchter meines Vertrauens. Und ich sehe auch Unterschiede. Die Katze meiner Freundin hat viel öfters Magenprobleme und muss zum Tierarzt. Sie gibt ihr normales Futter aus dem Supermarkt.
  • 2013-08-20 11:35:43
    Simone Thalberg: Danke für den interessanten Artikel. Ich wusste gar nicht, dass es so ernomre Unterschiede an der Qualität des Katzenfutters gibt. Ich kaufe immer ganz normales aus dem Supermakrt. Vielleicht sollte ich allerdings wirklich mal darüber nachdenken, hochwertiges Katzenfutter zu kaufen.
12.08.2017 - 13:45 Uhr Katze frisst Napf nicht leer Katzen sind sehr sensible Geschöpfe und zeigen manchmal Gewohnheiten, die auf Menschen zunächst seltsam ... Weiterlesen
27.07.2017 - 14:38 Uhr Essensreste: Ungesund für Katzen Wenn Sie Wert auf eine gesunde Katzenernährung legen, sollten Sie Ihr Haustier nicht mit Essensresten ... Weiterlesen
08.07.2017 - 10:31 Uhr Katzenfutter mit Fleisch: Leckere Rezepte Wer Katzenfutter selber kochen möchte, bietet seiner Samtpfote eine gesunde Alternative. Mit Fleisch lassen ... Weiterlesen
09.06.2017 - 14:32 Uhr Ist Leitungswasser für Katzen gesund? Nicht nur wir Menschen, auch Katzen müssen regelmäßig ausreichend Wasser trinken. Viele Tierhalter sind ... Weiterlesen
17.05.2017 - 17:41 Uhr Dürfen Katzen Ratten fressen? In der Wildnis sind Katzen hervorragende Jäger. Obwohl sie normalerweise vor allem Mäuse erbeuten und ... Weiterlesen
15.05.2017 - 14:05 Uhr Zugelaufene Katze füttern: Tipps Bevor Sie eine zugelaufene Katze regelmäßig füttern, ist es wichtig, herauszufinden, ob die Samtpfote ... Weiterlesen