Tierkrankheiten

Katze frisst nicht oder zu viel: Essstörung als Ursache

Ihre Katze frisst nicht oder sie nimmt außergewöhnlich viel Nahrung zu sich? Solche und andere Verhaltensweisen deuten auf eine Essstörung hin. Dieser können verschiedene Ursachen zugrunde liegen. Psychische Faktoren sind ebenso denkbar wie medizinische oder ernährungsbedingte Gründe. Erfahren Sie hier Weiteres zum Thema.

Wenn eine Katze nicht frisst, stecken manchmal ernstzunehmende Erkrankungen dahinter – Shutterstock / Anastasiya Tsiasemnikava

Wenn eine Katze nicht frisst, stecken manchmal ernstzunehmende Erkrankungen dahinter – Shutterstock / Anastasiya Tsiasemnikava

Jede Katze ist anders. Das betrifft nicht nur den Charakter, sondern ebenso die Essgewohnheiten. Während ein Tier für gewöhnlich herzhaft zulangt, hat ein anderer Vierbeiner eher einen verhaltenen Appetit. Um eine Essstörung festzustellen, müssen Sie zunächst die "normale" Verhaltensweise am Futternapf bestimmen. Erst wenn Sie Abweichungen beobachten, müssen Sie unter Umständen Maßnahmen ergreifen.

Katze frisst nicht: Medizinische Ursachen

Wenn Ihre Katze plötzlich nicht frisst, sollten Sie den Vierbeiner aufmerksam beobachten. Häufig gehen mit der Appetitlosigkeit weitere Symptome einher. Dazu gehören:

● Abgeschlagenheit

● Gewichtsabnahme

● lethargisches Verhalten

● Depression

● Durchfall

Erbrechen

Die Essstörung kann verschiedene Ursachen haben. Medizinische oder ernährungsbedingte Gründe sind:

Diabetes

● Nierenleiden

● Bauchspeicheldrüsenentzündung

● Autoimmunerkrankung

● Krebs

● Aufnahme toxischer Substanzen

● Nahrungsumstellung

Wenn die Esstörung nur kurz auftritt, besteht meist kein Grund zur Sorge. Über einen längeren Zeitraum (mehr als einen Tag) andauernde Appetitlosigkeit in Kombination mit weiteren Symptomen ist jedoch ein Zeichen, aktiv zu werden. Konsultieren Sie einen Tierarzt, um die genaue Ursache abzuklären. Nur dann kann Ihrem Vierbeiner geholfen werden.

Appetitlosigkeit aufgrund psychischer Ursachen

Weiterhin kommen psychische Ursachen für das gestörte Fressverhalten bei Katzen infrage. Häufig stecken Stress, Angst, Trauer oder veränderte Lebensumstände wie zum Beispiel ein Umzug dahinter. Wie Sie Ihre Katze in solchen Fällen zum Fressen animieren können, haben wir im Artikel "Wenn die Katze nicht frisst: Tipps bei Appetitlosigkeit" zusammengefasst.

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten Ansehen

Katze frisst zu viel: Überfütterung als Ursache

Wenn Katzen einen regen Appetit zeigen, sind mitunter deren Besitzer dafür verantwortlich. Sie überfüttern Ihre Vierbeiner, woraufhin diese unersättlich werden. Die Fellnasen zählen zu den opportunistischen Essern, sodass sie in der Regel alles fressen, was Sie ihnen servieren. Es sei denn, das Nahrungsangebot ist derart üppig, dass die Tiere sich sogar wählerisch zeigen.

Wichtig: Geben Sie nicht nach, wenn Ihre Katze um Futter bettelt. Ist sie mit diesem Verhalten erfolgreich, wird sie es fortsetzen. Stattdessen füttern Sie Ihre Katze zu festgelegten Zeitpunkten, um ihr wieder ein normales Essverhalten anzugewöhnen. Wenn Ihr Vierbeiner dauerhaft zu viel frisst, kann das gesundheitliche Folgen haben, unter anderem:

● Lebererkankung

● Diabetes

● Atemwegserkrankungen

● Magendarmbeschwerden

● Schmerzen aufgrund körperlicher Anstrengung

Weitere Ursachen für regen Appetit

Manchmal verändern Katzen im Alter ihre Essgewohnheit. Sie werden hungriger und fressen entsprechend mehr. Darüber hinaus können enrstzunehmende Krankheiten hinter der Fresslust stecken. So kann ein veränderter Blutzuckerspiegel den Hunger beeinflussen. Weiterhin sind bestimmte Medikamente für den regen Appetit verantwortlich oder eine Schilddrüsenerkrankung, Diabetes oder die Cushing-Krankheit. Ein Besuch beim Tierarzt ist unerlässlich, um die genauen Ursachen zu bestimmen.

Diese Themen zur Katzengesundheit könnten Sie auch interessieren:

Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung bei der Katze

Hochwertiges Katzenfutter: Was macht es aus?

Katzen mit Schonkost füttern: Rezepte

15.08.2017 - 14:12 Uhr Richtiges Futter für alte Katzen: Tipps Das richtige Futter für alte Katzen unterscheidet sich von dem für jüngere Artgenossen. Aber warum? Der ... Weiterlesen
12.08.2017 - 13:45 Uhr Katze frisst Napf nicht leer Katzen sind sehr sensible Geschöpfe und zeigen manchmal Gewohnheiten, die auf Menschen zunächst seltsam ... Weiterlesen
27.07.2017 - 14:38 Uhr Essensreste: Ungesund für Katzen Wenn Sie Wert auf eine gesunde Katzenernährung legen, sollten Sie Ihr Haustier nicht mit Essensresten ... Weiterlesen
08.07.2017 - 10:31 Uhr Katzenfutter mit Fleisch: Leckere Rezepte Wer Katzenfutter selber kochen möchte, bietet seiner Samtpfote eine gesunde Alternative. Mit Fleisch lassen ... Weiterlesen
09.06.2017 - 14:32 Uhr Ist Leitungswasser für Katzen gesund? Nicht nur wir Menschen, auch Katzen müssen regelmäßig ausreichend Wasser trinken. Viele Tierhalter sind ... Weiterlesen
17.05.2017 - 17:41 Uhr Dürfen Katzen Ratten fressen? In der Wildnis sind Katzen hervorragende Jäger. Obwohl sie normalerweise vor allem Mäuse erbeuten und ... Weiterlesen