Ernährungstipps

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten

Wie Sie Ihre Katze richtig füttern, hängt vor allem von den Lebensumständen Ihres Lieblings ab. Denn wie viel und welches Futter Ihre Samtpfote braucht, ist individuell verschieden. Ein paar wichtige Tipps können helfen, Ihre Katze vor Übergewicht oder Mangelerscheinungen zu schützen.

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten  – Foto: Shutterstock / Eric Isselee

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten – Foto: Shutterstock / Eric Isselee

Nur, wenn Sie Ihre Katze richtig füttern, ist eine gesunde und glückliche Entwicklung Ihres tierischen Partners möglich; eine falsche Ernährung kann zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Wenn Sie unsicher sind, was die Ernährung Ihrer Katze betrifft, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Tierarzt Rücksprache halten. Ansonsten helfen auch schon die folgenden Tipps.

Katze richtig füttern: Individuelle Voraussetzungen

Welches Futter das richtige ist, hängt unter anderem vom Alter Ihrer Samtpfote ab. Katzenbabys benötigen zum Beispiel anderes Futter als Senioren über acht Jahren, da der Bedarf an Nährstoffen unterschiedlich ist. Hier gilt es, auf die richtige Zusammensetzung zu achten. Lesen Sie mehr dazu in den Ratgebern: "Katzenfutter für Jungkatzen: Darauf sollten Sie achten" und "Richtiges Futter für alte Katzen: Gesundheitszustand entscheidet". Auch die Aktivität des Tiers ist ausschlaggebend für Art und Umfang der Nahrung. Ein kletterlustiger Freigänger darf mehr fressen als ein gemütlicher Stubentiger.

Achten Sie immer darauf, dass es Ihrer Katze gut geht, denn gelangweilte oder gestresste Tiere fressen auch dann, wenn sie eigentlich gar keinen Hunger haben – die Folge ist häufig Übergewicht. Tipp: Lassen Sie Ihren Liebling auch mal für sein Fressen "arbeiten", indem er es sich beim Spielen verdient. Das schafft Abwechslung und Bewegung. Servieren Sie Katzenfutter stets bei Zimmertemperatur – nie direkt aus dem Kühlschrank. Zu kaltes Futter vertragen Stubentiger nicht so gut und wird auch nicht so gern angenommen.

Wie oft füttern?

Viele Katzenhalter fragen sich: Wie oft soll ich meine Katze füttern? Auch dies richtet sich nach Alter und Aktivität des Salonlöwen. Wichtig ist, dass Sie die "Raubtierfütterung" dem natürlichen Beuteverhalten der Katze anpassen. Dies bedeutet, dass mehrere kleine Mahlzeiten täglich besser sind als eine große. Füttern Sie mehrmals täglich, etwa zwei- oder dreimal und stellen Sie ruhig auch eine kleine Nachtmahlzeit bereit, um den Stoffwechsel bei Laune zu halten.

Katzen im Mehrkatzenhaushalt individuell füttern: Gründe Ansehen

Auch das Umfeld muss stimmen

Eine Katze richtig füttern, bedeutet auch, einen festen Fressplatz einzurichten, an den sie sich gewöhnen kann. Wählen Sie einen ungestörten, vor Zugluft gesicherten Ort, an dem sich die Katze sicher fühlt. Die Näpfe sollten stets sauber sein. Über Futter- oder gar Spülmittelreste rümpfen insbesondere wählerische Samtpfoten die Nase. Selbstverständlich darf auch der Wassernapf nicht fehlen. Dieser gehört aber nicht in die unmittelbare Nähe des Fressplatzes. Katzen sind es gewohnt, ein Stück zu ihrem "Wasserloch" zu laufen. Halten Sie deshalb mindestens ein paar Meter Abstand vom Fressplatz. Für Freigänger sind außerdem regelmäßige Fresszeiten wichtig. Sie kommen auch von sehr weit her gelaufen, um zur gewohnten Zeit ihr Futter zu bekommen.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Zu dünne Katze füttern: Tipps

Barf für die Katze: Wie Sie richtig füttern

Ernährung mit Trockenfutter: Ist es gesund für Ihre Katze?

Katzen richtig füttern: Das sollten Sie beachten:

  • 2014-10-14 21:25:28
    Johanna Wechsler: Katzen und Ernährung... ein leidiges Thema. Ich habe schon zahlreiche Diskussionen zum Thema geführt. Jeder gibt seiner Katze etwas anderes zum Essen. Meine Katze liebt Trockenfutter. Ich gebe ihr seit Jahren die Selbe Marke und wechsle des öfteren wieder den Geschmack. Manchmal gebe ich meiner Katze auch Putenwurst. Sie kommt gut damit klar.
  • 2014-02-18 12:29:28
    Katja U. Böttner: hallo...ich habe ein problem mit meinem kater...er ist bald 14 jahre alt und ist erst seit september allein, da sein sohn gestorben ist. seitdem will er seine hähnchenherzen nicht mehr essen, die er sonst immer liebte. wir haben dann auf hühnerbrust umgestellt, auch die mag er nun nicht mehr. katzenfutter isst er garnicht, noch nie. kann mir jemand helfen?
  • 2013-08-20 10:45:32
    Melinda Kruppe: An Michael: Kann man Katzen auch barfen? Dachte das geht nur bei Hunden. Eine Katze richtig zu füttern ist nicht einfach. Zuerst einmal mögen viele Katzen das Supermarktfutter nicht und das weißt schon erste Probleme auf. Biofutter ist wohl immernoch das beste Futter.
  • 2013-07-17 13:38:26
    Yassin Baraghith: kann jemand mir gute spielzeuge empfehlen???
  • 2013-04-03 17:35:54
    Michael Schiffer: also ob man katzen richtig füttern kann bezweifel ich bei dem angebot an futter.. am besten ist doch dieses barfen oder wie das heißt
  • 2013-04-03 15:35:49
    Marina Kortig: Könnt ihr eure Katzen richtig füttern wenn sie Freigänger sind?
09.12.2016 - 10:00 Uhr Das richtige Katzenfutter für Kitten Mit der richtigen Ernährung bei Katzen kann man nicht früh genug beginnen. Gutes Katzenfutter für ... Weiterlesen
24.11.2016 - 11:45 Uhr Nassfutter für Katzen im Test Gutes Nassfutter ist sehr wichtig für eine gesunde Katzenernährung – leider gibt es aber einige schwarze ... Weiterlesen
21.11.2016 - 18:55 Uhr Wenn alte Katzen wählerisch beim Futter werden Wenn Katzen ein paar Jahre auf dem Buckel haben, werden sie oft wählerisch beim Futter. Generell ändern ... Weiterlesen
29.10.2016 - 18:10 Uhr Welche Nährstoffe brauchen Katzen? Katzen sind reine Fleischfresser und benötigen daher andere Nährstoffe als Menschen, die Allesfresser sind. ... Weiterlesen
25.10.2016 - 14:12 Uhr Trockenfutter: Gesunde Ernährung für die Katze? Trockenfutter ist praktisch für Frauchen und Herrchen, aber als Hauptfutter für die Katze nicht die beste ... Weiterlesen
21.10.2016 - 15:58 Uhr So besonders ist der Katzen-Stoffwechsel Der Stoffwechsel bei Katzen unterscheidet sich von dem vieler anderer Lebewesen, etwa von Hunden oder uns ... Weiterlesen