Ernährungstipps

Katzenernährung im Winter: Darauf müssen Sie achten

Im Prinzip gelten für die Katzenernährung im Winter dieselben Regeln wie im Sommer. Dennoch können Sie mit ein paar kleinen Änderungen dazu beitragen, dass sich Ihre Katze in der kalten Jahreszeit etwas wohler fühlt.

Brauchen Katzen im Winter anderes Futter als sonst? – Shutterstock / pio3

Brauchen Katzen im Winter anderes Futter als sonst? – Shutterstock / pio3

Bei der Katzenernährung im Winter kommt es darauf an, ob Ihre Katze ein Freigänger oder eine reine Wohnungskatze ist. Ungeachtet dessen, ob Ihr Haustier nach draußen geht oder nicht, haben Katzen im Winter häufig einen größeren Appetit, sind aber gleichzeitig von Wintermüdigkeit geplagt. Dies kann zu Übergewicht führen, sofern Sie dem nicht vorbeugen.

Katzen im Winter richtig füttern

Freigänger-Katzen können Sie bei der Katzenernährung im Winter ruhig etwas größere Portionen hochwertiges Katzenfutter gönnen, bei Wohnungskatzen sollten Sie die Portionen jedoch ein wenig verkleinern. Denn Freigänger können eine kleine zusätzliche Fettschicht als Kälteschutz gebrauchen und diese im Frühjahr wieder abtrainieren. Dann ist die Kälte überstanden und Ihre Fellnase hat wieder mehr Spaß an der Bewegung im Freien.

Am besten verzichten Sie in der kalten Jahreszeit sowohl für Freigänger als auch für Wohnungskatzen auf zusätzliche Leckerli, um Ihren Naschkatzen keinen unnötigen Kalorienüberschuss zu geben. Für streunende Katzen im Winter können Sie täglich frisches Wasser und Futter an einem geschützten Ort zur Verfügung stellen.

Kälteschutz für Freigänger im Winter Ansehen

Katzenernährung nicht zu drastisch umstellen

Versuchen Sie jedoch keine großen Veränderungen bei der Katzenernährung im Winter, denn die Tiere sind sehr sensibel und mögen es nicht, wenn etwas nicht nach ihrer Gewohnheit läuft. In der Regel genügt es, wenn Sie die Portionsgrößen des normalen Katzenfutters ein wenig dem veränderten Kalorienbedarf Ihrer Katze anpassen. Bei weiteren Fragen – zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel für ein starkes Immunsystem – wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Spiel und Spaß bei Winterkälte

Trotz Wintermüdigkeit sollten Sie Ihre Katze dazu motivieren, ein wenig mit Ihnen zu spielen und sich zu bewegen. Wenn sie gerade tief und fest schläft, ist das zwar der falsche Zeitpunkt, aber sobald sie etwas munterer wird, können Sie Ihr Glück versuchen. Wenn sie sich nicht langweilt und sich ein bisschen bewegt, setzt sie nicht ganz so viel Winterspeck an.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Eier in der Katzenernährung: Gesund oder nicht?

Katze schlingt: Das können Sie dagegen tun

Diätfallen für Katzen mit Übergewicht: Vorsicht Dickmacher!

17.09.2017 - 10:12 Uhr Kann man seine Katze vegetarisch ernähren? Sollte man eine Katze vegetarisch ernähren, nur weil Frauchen oder Herrchen dies für richtig halten? Kann ... Weiterlesen
02.09.2017 - 10:48 Uhr Das macht hochwertiges Katzenfutter aus Hochwertiges Katzenfutter ist für eine gesunde Ernährung Ihres Stubentigers besonders wichtig. Doch was ... Weiterlesen
15.08.2017 - 14:12 Uhr Richtiges Futter für alte Katzen: Tipps Das richtige Futter für alte Katzen unterscheidet sich von dem für jüngere Artgenossen. Aber warum? Der ... Weiterlesen
12.08.2017 - 13:45 Uhr Katze frisst Napf nicht leer Katzen sind sehr sensible Geschöpfe und zeigen manchmal Gewohnheiten, die auf Menschen zunächst seltsam ... Weiterlesen
27.07.2017 - 14:38 Uhr Essensreste: Ungesund für Katzen Wenn Sie Wert auf eine gesunde Katzenernährung legen, sollten Sie Ihr Haustier nicht mit Essensresten ... Weiterlesen
08.07.2017 - 10:31 Uhr Katzenfutter mit Fleisch: Leckere Rezepte Wer Katzenfutter selber kochen möchte, bietet seiner Samtpfote eine gesunde Alternative. Mit Fleisch lassen ... Weiterlesen