Ernährungstipps

Katzenernährung im Winter: Darauf müssen Sie achten

Im Prinzip gelten für die Katzenernährung im Winter dieselben Regeln wie im Sommer. Dennoch können Sie mit ein paar kleinen Änderungen dazu beitragen, dass sich Ihre Katze in der kalten Jahreszeit etwas wohler fühlt.

Brauchen Katzen im Winter anderes Futter als sonst? – Shutterstock / pio3

Brauchen Katzen im Winter anderes Futter als sonst? – Shutterstock / pio3

Bei der Katzenernährung im Winter kommt es darauf an, ob Ihre Katze ein Freigänger oder eine reine Wohnungskatze ist. Ungeachtet dessen, ob Ihr Haustier nach draußen geht oder nicht, haben Katzen im Winter häufig einen größeren Appetit, sind aber gleichzeitig von Wintermüdigkeit geplagt. Dies kann zu Übergewicht führen, sofern Sie dem nicht vorbeugen.

Katzen im Winter richtig füttern

Freigänger-Katzen können Sie bei der Katzenernährung im Winter ruhig etwas größere Portionen hochwertiges Katzenfutter gönnen, bei Wohnungskatzen sollten Sie die Portionen jedoch ein wenig verkleinern. Denn Freigänger können eine kleine zusätzliche Fettschicht als Kälteschutz gebrauchen und diese im Frühjahr wieder abtrainieren. Dann ist die Kälte überstanden und Ihre Fellnase hat wieder mehr Spaß an der Bewegung im Freien.

Am besten verzichten Sie in der kalten Jahreszeit sowohl für Freigänger als auch für Wohnungskatzen auf zusätzliche Leckerli, um Ihren Naschkatzen keinen unnötigen Kalorienüberschuss zu geben. Für streunende Katzen im Winter können Sie täglich frisches Wasser und Futter an einem geschützten Ort zur Verfügung stellen.

Kälteschutz für Freigänger im Winter Ansehen

Katzenernährung nicht zu drastisch umstellen

Versuchen Sie jedoch keine großen Veränderungen bei der Katzenernährung im Winter, denn die Tiere sind sehr sensibel und mögen es nicht, wenn etwas nicht nach ihrer Gewohnheit läuft. In der Regel genügt es, wenn Sie die Portionsgrößen des normalen Katzenfutters ein wenig dem veränderten Kalorienbedarf Ihrer Katze anpassen. Bei weiteren Fragen – zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel für ein starkes Immunsystem – wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.

Spiel und Spaß bei Winterkälte

Trotz Wintermüdigkeit sollten Sie Ihre Katze dazu motivieren, ein wenig mit Ihnen zu spielen und sich zu bewegen. Wenn sie gerade tief und fest schläft, ist das zwar der falsche Zeitpunkt, aber sobald sie etwas munterer wird, können Sie Ihr Glück versuchen. Wenn sie sich nicht langweilt und sich ein bisschen bewegt, setzt sie nicht ganz so viel Winterspeck an.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Eier in der Katzenernährung: Gesund oder nicht?

Katze schlingt: Das können Sie dagegen tun

Diätfallen für Katzen mit Übergewicht: Vorsicht Dickmacher!

09.06.2018 - 09:00 Uhr Eis für Katzen selber machen Nicht nur wir Menschen freuen uns bei hohen Temperaturen über eine Abkühlung, auch Katzen sind dankbar für ... Weiterlesen
10.05.2018 - 06:57 Uhr Stiftung Warentest prüft Katzenfutter Wer eine Katze daheim hat, der gibt sein Bestes, um den Vierbeiner möglichst gesund zu ernähren. Aber wie ... Weiterlesen
01.05.2018 - 13:55 Uhr Katzen mit genug Flüssigkeit versorgen Wenn Katzen trinkfaul sind und zu wenig Flüssigkeit aufnehmen, kann das langfristig zu Niereninsuffizienz ... Weiterlesen
08.04.2018 - 08:59 Uhr Tipps zum Katzenfutter mit Geflügel Mit Geflügel gelingt die Mahlzeit für Ihre Samtpfote garantiert. Wenn Sie Katzenfutter selber kochen ... Weiterlesen
24.01.2018 - 13:10 Uhr Winterspeck oder Übergewicht? Im Winter scheinen viele Katzen mehr Hunger zu haben und sich einen Winterspeck anfressen zu wollen. Doch ab ... Weiterlesen
23.11.2017 - 17:49 Uhr Katze barfen: Das sind die Vorteile! Die Barf-Ernährung für Katzen basiert auf dem Prinzip, rohes Fleisch zu füttern – nach Vorbild der ... Weiterlesen