Ernährungstipps

Katzenfutter selber kochen: Leckeres mit Geflügel

Mit Geflügel gelingt die Mahlzeit für Ihre Samtpfote garantiert. Wenn Sie Katzenfutter selber kochen möchten, probieren Sie doch diese Rezepte aus. Über die folgenden vier Rezept-Vorschläge wird sich Ihre Katze garantiert freuen.

Mit Geflügel lassen sich leckere Rezepte für Katzenfutter kochen – Bild: Shutterstock / Master L

Mit Geflügel lassen sich leckere Rezepte für Katzenfutter kochen – Bild: Shutterstock / Master L

Pute, Hühnchen und Co. sind eine prima Basis, wenn Sie Katzenfutter selber kochen möchten. Mit Geflügel lassen sich viele leckere Rezepte für Ihren Stubentiger umsetzen. Grundsätzlich sollten Sie immer darauf achten, dass Sie hochwertiges, einwandfreies Fleisch verfüttern. Sobald Sie an der Qualität zweifeln und das Geflügelfleisch beispielsweise seltsam riecht, sollte es sofort in den Müll wandern.

1. Putengeschnetzeltes für die Miez

Eine gute Idee ist Putengeschnetzeltes: Nehmen Sie dafür ein Putenschnitzel – am besten eignet sich ein etwa 100 bis 150 Gramm schweres Stück – braten sie dieses und schneiden es in kleine Stückchen. Mischen Sie etwas gekochten Reis dazu und rühren Sie noch zwei Esslöffel Crème fraîche darunter.

2. Pute mit Haferflocken und Karottenbrei

Es gibt aber noch weitere schmackhafte Rezepte mit Geflügel, wenn Sie Katzenfutter selber kochen wollen. Im Sinne der Ernährungsweise Barf können Sie beispielsweise auch rohes Fleisch verfüttern. Für eine solche Mahlzeit nehmen Sie etwa 200 Gramm rohes Putenfleisch und fügen zwei Teelöffel in Wasser eingeweichte Haferflocken hinzu. Drei Esslöffel Karottenbrei sowie 20 Gramm Putenleber sorgen für das gewisse geschmackliche Etwas für Ihre Samtpfote.

Katzen mit Schonkost füttern: Rezepte Ansehen

3. Katzenfutter selber kochen: Hühnerbrust

Auch mit Hühnchen können Sie Katzenfutter selber kochen. Nehmen Sie zum Beispiel 100 Gramm Hühnerbrust und zwei Eier. Garen Sie das Fleisch und kochen Sie die Eier. Danach schneiden Sie beides in kleine Stückchen und mischen etwas Joghurt darunter. Vermengen Sie alles, bis eine breiige Konsistenz entsteht, die Ihrer Samtpfote garantiert schmecken wird.

4. Hühnerherzen mit Reis

Viele Katzen freuen sich auch über Innereien. So können Sie zum Beispiel 200 Gramm kleingeschnittene Hühnerherzen anbraten und mit etwas weichgekochtem Reis servieren. Je nach Geschmack Ihrer Miez können Sie noch mit Frischkäse verfeinern.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

Katzenfutter selber machen: Das ist wichtig

Katzenfutter selber kochen: Fischrezepte

Viermal gesundes Katzengras für Ihren Stubentiger

02.09.2017 - 10:48 Uhr Das macht hochwertiges Katzenfutter aus Hochwertiges Katzenfutter ist für eine gesunde Ernährung Ihres Stubentigers besonders wichtig. Doch was ... Weiterlesen
15.08.2017 - 14:12 Uhr Richtiges Futter für alte Katzen: Tipps Das richtige Futter für alte Katzen unterscheidet sich von dem für jüngere Artgenossen. Aber warum? Der ... Weiterlesen
12.08.2017 - 13:45 Uhr Katze frisst Napf nicht leer Katzen sind sehr sensible Geschöpfe und zeigen manchmal Gewohnheiten, die auf Menschen zunächst seltsam ... Weiterlesen
27.07.2017 - 14:38 Uhr Essensreste: Ungesund für Katzen Wenn Sie Wert auf eine gesunde Katzenernährung legen, sollten Sie Ihr Haustier nicht mit Essensresten ... Weiterlesen
08.07.2017 - 10:31 Uhr Katzenfutter mit Fleisch: Leckere Rezepte Wer Katzenfutter selber kochen möchte, bietet seiner Samtpfote eine gesunde Alternative. Mit Fleisch lassen ... Weiterlesen
09.06.2017 - 14:32 Uhr Ist Leitungswasser für Katzen gesund? Nicht nur wir Menschen, auch Katzen müssen regelmäßig ausreichend Wasser trinken. Viele Tierhalter sind ... Weiterlesen