Nahrungsergänzung

Taurin für Katzen: Worin ist es enthalten?

Katzen brauchen täglich Taurin in ihrem Futter. Während eine Taurin-Überdosierung kaum möglich ist, kann ein dauerhafter Mangel an der wichtigen Aminosäure zu gesundheitlichen Problemen führen. Worin ist es enthalten?

Katzen sind auf eine tägliche Taurinzufütterung angewiesen – Bild: Shutterstock / Master L

Katzen sind auf eine tägliche Taurinzufütterung angewiesen – Bild: Shutterstock / Master L

Taurin ist eine Aminosäure, die in tierischem Eiweiß enthalten ist sowie künstlich hergestellt werden kann. Wichtig ist, dass die Katze täglich nur eine sehr kleine Taurinmenge synthetisieren – das heißt selbst herstellen – kann und deshalb auf eine Zufuhr über das Katzenfutter angewiesen ist. Sonst drohen auf Dauer Mangelerscheinungen wie Immunschwäche, Blindheit oder Taubheit.

Taurin in Katzenfutter, Nahrungsergänzungsmitteln und Snacks

Dass Taurin so wichtig für Katzen ist, wissen natürlich auch die Tierfuttermittelhersteller. Um den täglichen Bedarf der Samtpfote zu decken, enthalten so gut wie alle handelsüblichen Trockenfutter- und Nassfutterarten Taurin. Normalerweise wird eine Katze mit ihrem Katzenfutter also ausreichend damit versorgt. Bei Unsicherheiten lohnt eine Nachfrage beim Tierarzt. Auch in Katzensnacks, Katzenmilch und Co. ist normalerweise ein Taurinzusatz unter den Inhaltsstoffen zu finden.

Nahrungsergänzungsmittel, wie reines Taurinpulver, sind ebenfalls im Zoofachhandel und beim Tierarzt erhältlich. Fragen Sie Ihren Tierarzt außerdem nach Grünlippmuschel-Produkten – sie enthalten ebenfalls Taurin und sind nicht nur bei Hunden gut für die Gelenke.

Produkte mit Taurin für Katzen Ansehen

Lebensmittel mit Taurin: Rohes Fleisch im Katzennapf

Freigänger und Bauernhofkatzen decken ihren täglichen Taurinbedarf meist bei der Mäusejagd, denn Mäuse – insbesondere ihr frisches Blut – enthalten eine ganze Menge der für Katzen wichtigen Aminosäure. Ratten sind ebenfalls gute Taurinlieferanten, falls Ihre Samtpfote sich bei der Jagd an größere Beutetiere heranwagt. Ansonsten ist rohes Fleisch für Katzen ideal, um ihren Taurinbedarf zu decken. Das gilt vor allen Dingen für Herz- und Muskelfleisch. Zwar sind roher Fisch und rohe Meeresfrüchte, insbesondere Muscheln, sehr taurinreich. Sie sind allerdings für die Haupternährung von Katzen ungeeignet, da ihnen zum Teil andere wertvolle Nährstoffe fehlen und Fisch zudem gefährliche Gräten enthalten kann. Katzen sind in erster Linie Fleischfresser.

Wer sein Tier mit Barf – also rohem Fleisch – ernährt, braucht sich also normalerweise keine Sorgen um den Taurinbedarf seines Stubentigers zu machen. Wird das Fleisch erhitzt, also abgekocht, gebraten, oder ähnliches, wird der Tauringehalt allerdings vernichtet, denn die Aminosäure ist nicht hitzebeständig – bei Unsicherheiten, ob der Bedarf Ihrer Katze mit der normalen Fütterung gedeckt wird, sollten Sie Ihren Tierarzt befragen.

Diese Themen zur Katzenernährung könnten Sie auch interessieren:

So füttern Sie einen Freigänger

Katzenfutter selber kochen: Rezepte mit Fleisch

Wieviel Taurin braucht die Katze?

09.05.2017 - 12:33 Uhr Leckere Fischrezepte für die Katze Wer Katzenfutter selber machen möchte, hat viele Möglichkeiten. Fischrezepte sind lecker und gesund für ... Weiterlesen
08.05.2017 - 13:16 Uhr Katzenfutter mit Fleisch: Lecker Rezepte Wer Katzenfutter selber kochen möchte, bietet seiner Samtpfote eine gesunde Alternative. Mit Fleisch lassen ... Weiterlesen
01.05.2017 - 11:07 Uhr Ist Käse für Katzen gesund? Die meisten Katzen lieben den Geruch von Käse und fressen das Milchprodukt gern, wenn Sie es Ihnen anbieten. ... Weiterlesen
29.04.2017 - 08:59 Uhr Tipps zum Katzenfutter mit Geflügel Mit Geflügel gelingt die Mahlzeit für Ihre Samtpfote garantiert. Wenn Sie Katzenfutter selber kochen ... Weiterlesen
24.04.2017 - 19:08 Uhr Warum fressen Katzen Gras? Haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum Katzen Gras fressen? Schließlich sind die Samtpfoten eigentlich ... Weiterlesen
04.04.2017 - 13:55 Uhr Katzen mit genug Flüssigkeit versorgen Wenn Katzen trinkfaul sind und zu wenig Flüssigkeit aufnehmen, kann das langfristig zu Niereninsuffizienz ... Weiterlesen