Erziehungstipps

Katzentricks: So lernt ihre Samtpfote das Apportieren

Mit ein bisschen Übung erlernt Ihr vierbeiniger Liebling spielerisch verschiedene Katzentricks. Auch Apportieren kann mit Geduld, Leckerli und einem Clicker bald zum Repertoire Ihrer Katze zählen.

Eine Katze kann lernen, ihr Spielzeug zu apportieren – Bild:n Shutterstockl / MaraZe

Eine Katze kann lernen, ihr Spielzeug zu apportieren – Bild:n Shutterstockl / MaraZe

Apportieren beherrschen nicht nur Hunde – auch eine besonders gelehrige Katze kann neben diversen anderen Katzentricks lernen, ein Spielzeug mit dem Maul aufzunehmen und es zu Herrchen oder Frauchen zurückzubringen. Dieses Verhalten können Sie Ihrem Haustier mittels Clickertraining beibringen: Dabei lernt die Katze das Geräusch des Clickers – ein kleines Gerät, das auf Druck ein Klickgeräusch erzeugt – mit einem Kunststück zu verknüpfen. Befolgt sie das Kommando brav, wird sie mit einem Leckerli belohnt.

So lernt Ihre Samtpfote das Apportieren

Wichtig, bevor Sie mit diesem Katzentrick beginnen, ist, dass Sie dafür ein Spielzeug benutzen, das die Katze ohne Probleme ins Maul nehmen kann. Ideal ist eine Plüschmaus oder Ähnliches, mit der die Katze bereits vertraut ist und die sie eventuell bereits durch die Gegend getragen hat. Nehmen Sie das Spielzeug und werfen Sie es von sich. Jetzt müssen Sie darauf hoffen, dass die Samtpfote von sich aus hinter dem guten Stück herläuft und es aufnimmt.

Wenn die Mieze das tut, locken Sie sie mit einem Leckerli zu sich zurück. Hat sie erfolgreich apportiert, bekommt sie das Leckerli und einen Klick. Haben Sie dies mehrere Male erfolgreich durchgeführt, wird Ihr vierbeiniger Freund irgendwann lernen, dass er für das Heranbringen des Spielzeugs eine Belohnung bekommt und es demnächst jedes Mal tun, wenn Sie das Spielzeug werfen.

Das beliebteste Katzenspielzeug: Spaßfaktor hoch 10 Ansehen

Katzentricks mit viel Geduld

Je mehr Kunststücke Ihr Stubentiger bereits beherrscht, desto leichter wird es Ihnen fallen, ihm weitere Katzentricks beizubringen. Wichtig ist bei allen Tricks jedoch, dass Sie nur so lange üben, wie Ihre Katze auch Lust dazu hat. Schließlich soll das Clickertraining spielerische Ergänzung und kein Zwang sein – mit Bestrafung und Druck funktioniert hier gar nichts.

Diese Artikel zum Thema Katzenerziehung könnten Sie auch interessieren:

Katzentricks: Pfötchen geben beibringen

Wie Sie Ihrer Katze ihren Namen beibringen sollten

Clickertraining für Katzen: Spielerische Erziehung

08.09.2017 - 14:08 Uhr Wie Sie Ihrer Katze ihren Namen beibringen Nicht nur Hunden, sondern auch Katzen kann man ihren Namen beibringen. Die Kooperation Ihrer Katze ... Weiterlesen
28.08.2017 - 16:42 Uhr Wenn Katzen an Möbeln kratzen: Tipps Dass Katzen an Möbeln kratzen und auch an Tapeten gerne ihre Spuren hinterlassen, dürfte jedem bekannt ... Weiterlesen
18.07.2017 - 11:07 Uhr Katze hat Angst vorm Tierarzt: Was tun? Wenn Ihre Katze Angst vor dem Tierarzt hat, können Sie einiges tun, um ihr ein wenig die Furcht zu nehmen. ... Weiterlesen
30.05.2017 - 15:17 Uhr Was tun, wenn Katze Kaninchen jagt? Die meisten Katzenhalter haben sich wohl daran gewöhnt, dass ihre Katze Mäuse jagt und mit nach Hause ... Weiterlesen
28.05.2017 - 11:43 Uhr Wenn Katzen an geschlossenen Türen kratzen Viele Katzen neigen dazu, an geschlossenen Türen zu kratzen – egal ob ihr Bezugsmensch innerhalb oder ... Weiterlesen
24.05.2017 - 17:52 Uhr Katze bringt Beute mit: Umgang Wer mit einer Freigänger-Katze zusammenlebt, bekommt von der Miez dann und wann ein kleines "Geschenk": Ob ... Weiterlesen