Tiere und Menschen

Darf die Katze mit im Bett schlafen?

Eine Katze im Bett ist für viele Katzenbesitzer der Inbegriff von Glückseligkeit. Wer bringt es schon übers Herz, der Miez den gemütlichen Schlafplatz zu verweigern? Schließlich ist es ein Liebesbeweis, wenn die Samtpfoten gern in der Nähe ihrer Menschen schlafen. Andere wiederum befürchten gesundheitliche Nachteile, wenn sie sich das Bett mit dem Haustier teilen. Ist da etwas dran?

Schnurr! Diese Katze fühlt sich im Bett richtig wohl – Shutterstock / Jorn Out

Schnurr! Diese Katze fühlt sich im Bett richtig wohl – Shutterstock / Jorn Out

Kuschelt sich Ihre Katze auch so gern in Ihr Bett? Dort liegt sie dann, als flauschige Kugel zusammengerollt, und schlummert im besten Fall friedlich vor sich hin. Doch nicht jeder teilt sein Bett gern mit dem Haustier. Zu viele Katzenhaare sowie die Angst vor Parasiten oder Keimen führen Menschen als Argumente an, wenn sie ihr Bett lieber für sich haben wollen.

Warm und kuschelig schlafen: Katze im Bett

Das Menschenbett ist für Katzen ein wunderbarer Schlafplatz: Es ist weich, warm und ein wenig erhöht. Außerdem riecht es nach den vertrauten Lieblingsmenschen und die Katze hat schön viel Platz, um genüsslich alle Viere von sich zu strecken – wenn sie gerade Lust dazu hat. Oft rollt sich die Miez auch einfach zu einem kleinen Flauschball zusammen und kuschelt sich in die warme Bettdecke oder aufs daunenweiche Kissen. Je nach Größe und Nachtaktivität der Miez kann es über Nacht aber auch mal unbequem für den Menschen werden.

Dann müssen Frauchen oder Herrchen teilweise akrobatische Verrenkungen vollführen, um sich um die Miez herum zu drapieren. Man möchte das glücklich schlummernde Schmuseknäuel schließlich nicht wecken. Auch, wer sich das Kopfkissen mit den Schnurrern teilen muss, liegt in der Regel nicht sehr bequem. Andererseits ist es gemütlich, eine kleine weiche "Wärmflasche" neben sich zu spüren. Das leise Katzenschnurren entspannt und beruhigt zusätzlich.

Gemütliche Schlafplätze für Katzen kaufen: Tipps Ansehen

Gesundheitliche Risiken?

Aber kann die Katze nicht Flöhe, Zecken oder Krankheitserreger im Bett hinterlassen, wenn sie dort schlafen darf? Das ist im Prinzip richtig, vor allem Freigänger können von draußen den einen oder anderen ungebetenen Gast mitbringen. Allerdings können Sie sich genauso mit Katzenkrankheiten anstecken oder Parasiten abbekommen, wenn die Katze auf Ihrem Schoß sitzt oder das Sofa in Beschlag nimmt.

Sollten Sie dennoch Bedenken haben, können Sie versuchen, die Katze zumindest nicht im, sondern nur auf dem Bett schlafen zu lassen – am besten auf einer separaten Decke. Halten Sie sie nach Möglichkeit von Ihrem Kopfkissen fern. Setzen Sie die Miez immer wieder ans Fußende oder tragen Sie sie in ihr Katzenkörbchen, wenn sie sich dem Kopfkissen nähert. Tagsüber können Sie eine Wolldecke über das Bett breiten, sodass die Miez es sich dort gemütlich machen kann. So bleiben Bettwäsche und Kissen darunter sauber. Wer seinen Schlafplatz keinesfalls mit der Katze teilen möchte, sollte nachts die Schlafzimmertür schließen und der Fellnase woanders im Haus ein kuscheliges Plätzchen einrichten.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

7 kuriose Katzengewohnheiten, die jeder kennt

Warum lieben Katzen seltsame Schlafplätze?

Wenn Katzen Menschen mögen, die keine Katzen mögen

11.02.2017 - 15:31 Uhr Warum Katzen Einkäufe kontrollieren Die Neugier von Katzen ist sehr stark ausgeprägt und auch Einkaufstaschen sind vor ihnen nicht sicher. ... Weiterlesen
04.02.2017 - 18:12 Uhr Katze hat Angst vor Gewitter: Tipps Fast jede Katze hat Angst vor Gewitter – vor allem im Sommer, wenn es richtig donnert, verkriechen sich die ... Weiterlesen
04.02.2017 - 10:00 Uhr Katzenfreundliche Wohnung: Fußbodenbelag Eine katzenfreundliche Wohnung braucht nicht nur Spiel- und Klettermöglichkeiten sowie gemütliche ... Weiterlesen
30.01.2017 - 18:12 Uhr Schnurrhaare bei Katzen: Funktion Sie werden von uns Katzenhaltern meist nur unbewusst wahrgenommen, dabei sind sie für die Katze so wichtig: ... Weiterlesen
28.01.2017 - 17:58 Uhr Anfängerfehler in der Katzenhaltung vermeiden Kein Katzenhalter ist von Vornherein perfekt – sich um ein Tier zu kümmern, heißt ständiges Lernen. ... Weiterlesen
10.01.2017 - 17:48 Uhr Angst vor Katzen: Tipps zur Behandlung Katzen sind liebenswerte und niedliche Tiere – zumindest in den Augen vieler Menschen. Wer allerdings unter ... Weiterlesen