Tiere und Menschen

Katzen sind im Winter besonders verschmust

Wenn es im Winter draußen kälter wird, scheinen Katzen sich mit besonderer Vorliebe im Haus einzukuscheln. Oft zeigen sie sich ihren Herzensmenschen gegenüber dabei außerordentlich verschmust. Was steckt dahinter?

So eine mollig-warme Kuschelstunde mit Katze ist im Winter das Schönste – Shutterstock / Africa Studio

So eine mollig-warme Kuschelstunde mit Katze ist im Winter das Schönste – Shutterstock / Africa Studio

Vor allem bei Freigänger-Katzen fällt auf, dass sie im Winter besonders häuslich und verschmust sind. Zudem bekommen sie bei kalten Temperaturen ihr Winterfell und sind dann noch flauschiger als sonst. Nutzen Sie also die ansonsten ungemütliche Winterzeit, um mit Ihrer Katze zu kuscheln und dabei ihr Fell zu pflegen.

Katzen suchen im Winter Wärme

Trotz ihrem weichen Winterfell ist es Katzen im Winter draußen oft zu kalt und ungemütlich. Daher suchen sie bevorzugt drinnen nach behaglicher Wärme und lieben es, wenn Sie für zusätzliche Streicheleinheiten bereit stehen. Ist Ihre Katze im Winter auch sehr verschmust, scheuen Sie nicht davor zurück, es sich des Öfteren auf dem Sofa mit einer warmen Decke gemütlich zu machen. Dann wird Ihre Fellnase bevorzugt Ihre Nähe suchen. Bleiben Sie dabei jedoch ganz ruhig und entspannt, sodass Ihre Miez von allein ankommen kann.

Ansonsten können Sie Ihrer Katze im Winter ein gemütliches Zuhause bieten, indem Sie ihr nah an der Heizung oder am Kamin ein Katzenbett hinstellen. Viele Katzen wissen es außerdem zu schätzen, wenn Sie ihnen ein Wärmekissen bereit legen. Doch Vorsicht: Es darf nicht zu heiß sein, sonst verbrennt sich Ihr Stubentiger die Pfoten.

Schmusekatzen kuscheln sich in den Schlaf Ansehen

Verschmust die Fellpflege genießen

Die trockene Heizungsluft kann allerdings dazu führen, dass Ihre Katze unter trockener, empfindlicher Haut leidet. Dabei können sich Schuppen bilden, die Sie mit einer liebevollen Bürstenmassage ganz leicht entfernen können. Durch die sanfte Fellpflege wird außerdem die Haut Ihrer Katze besser durchblutet und sie ist besser vor Kälte geschützt.

Darüber hinaus gibt es wohl kaum etwas Schöneres im Winter, als im warmen Wohnzimmer mit der Katze zu kuscheln und ihrem Schnurren bei der kleinen Wellnessbehandlung zu lauschen.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

So können Sie Streunern im Winter etwas Gutes tun

Katzenspielzeug für gute Laune und gegen Wintermüdigkeit

Kälteschutz für Freigänger im Winter

30.06.2017 - 16:24 Uhr Wie lange kann man Katzen alleine lassen? Wie lange kann man Katzen alleine lassen? Spätestens, wenn ein Besuch bei den Verwandten oder ein anderer ... Weiterlesen
22.06.2017 - 17:33 Uhr Katze knurrt und faucht ohne Grund Katzen haben die verschiedensten Arten, sich ihrer Umwelt mitzuteilen. Auch wenn eine Katze knurrt oder ... Weiterlesen
17.06.2017 - 17:48 Uhr Was tun gegen fremde Katzen? Fremde Katzen, die bei Ihnen zu Hause vorbeischauen: Nicht für jeden ist ein solcher Besuch eine willkommene ... Weiterlesen
15.06.2017 - 15:56 Uhr Warum rote Katzen oft männlich sind Ist das Geschlecht der Stubentiger von ihrer Fellfarbe abhängig und sind rote Katzen deshalb immer ... Weiterlesen
13.06.2017 - 16:37 Uhr Warum gähnen Katzen? Gähnen ist etwas, das nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Katzen und anderen Tieren beobachtet werden ... Weiterlesen
11.06.2017 - 17:42 Uhr Können Katzen schwimmen? Katzen sind wasserscheu, das ist kein Geheimnis. Aber wie sieht es aus, wenn sie tatsächlich mal schwimmen ... Jetzt ansehen