Katzenhaltung

Katzen vertragen sich nicht mehr: Gibt es eine Lösung?

Ihre Katzen vertragen sich nicht mehr und bekämpfen sich womöglich sogar? Dann sollten Sie als Halter reagieren und die nötigen Maßnahmen einleiten, um die Harmonie daheim wieder herzustellen.

Diese Katzen sind ein Herz und eine Seele, doch das ist nicht immer so – Shutterstock / Okssi

Diese Katzen sind ein Herz und eine Seele, doch das ist nicht immer so – Shutterstock / Okssi

Wie bei Menschen kann es auch bei Katzen viele Ursachen dafür geben, warum sie sich nicht mehr verstehen. So kann beispielsweise eine neue Umgebung oder ein spontaner Streit das Verhältnis erschüttern. Auch ein Katzenstreit nach dem Tierarztbesuch kann dazu führen, dass zwei Haustiere sich nicht mehr vertragen – etwa weil eine Katze plötzlich anders riecht, weil der Tiermediziner sie gründlich untersucht hat. In der Regel legt sich der Zwist schnell wieder. Wenn nicht, sollten Sie eingreifen.

Katzen beruhigen und vorerst räumlich trennen

Wenn sich Ihre beiden Streithähne heftig angehen und sich gar nicht mehr vertragen wollen, trennen Sie die beiden räumlich voneinander. So können sich die Tiere beruhigen und sammeln. Idealerweise können sich beide Katzen – etwa durch ein Gitter – noch sehen und riechen. Tipp: Lassen Sie die Hitzköpfe regelmäßig die Zimmer wechseln, sodass sich keine räumlichen Fronten aufbauen.

Als Halter sollten Sie Ihren Katzen in der Streitzeit Gutes tun; spielen Sie zum Beispiel viel mit Ihren Samtpfoten und servieren Sie ihnen hochwertiges Katzenfutter, während Sie darauf achten, dass sich beide dabei sehen. So verknüpfen die Kontrahenten mit dem Anblick des jeweils anderen etwas Positives. Die räumliche Trennung sollten Sie erst dann aufheben, wenn beide sich wieder ohne Aggressivität zueinander wenden und bestenfalls sogar freundlich Kontakt aufnehmen.

Die kuscheligsten Katzenbetten Ansehen

Katzen vertragen sich nicht mehr: Tierpsychologe hilft

Wenn sich Ihre Katzen gar nicht mehr vertragen und es auch nach mehreren Tagen der oben genannten Maßnahmen keine Anzeichen für eine Versöhnung gibt, dann brauchen Sie vielleicht professionelle Hilfe. In schwerwiegenden Fällen kann ein Katzenpsychologe helfen. Er kann Sie dabei unterstützen, den Ursachen für den Streit auf den Grund zu gehen und Sie beraten, welche Maßnahmen wieder zu mehr Harmonie im Katzenhaushalt führen.

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Hund und Katze aneinander gewöhnen

Zwei Katzen aneinander gewöhnen: Tipps zur Haltung

Wie Sie Katzen ans Alleinsein gewöhnen

10.05.2019 - 11:48 Uhr Schlafpositionen von Katzen: Bedeutung Sie sehen so wahnsinnig niedlich und auch manchmal unglaublich lustig aus, wenn sie schlafen, doch haben all ... Weiterlesen
26.04.2019 - 14:06 Uhr Darf die Katze im Bett schlafen? Eine Katze im Bett ist für viele Katzenbesitzer der Inbegriff von Glückseligkeit. Wer bringt es schon ... Weiterlesen
21.04.2019 - 17:50 Uhr Katze als Freigänger halten oder nicht? Wenn Sie Ihre Katze als Freigänger halten, bringt das zwar einige Vorteile mit sich – aber auch ein paar ... Weiterlesen
19.04.2019 - 11:20 Uhr Rassekatzen wie Maine Coon: Freigang oder nicht? Jede Katze liebt es, als Freigänger durch die Natur zu streifen, doch ist dies nicht ganz ungefährlich. ... Jetzt ansehen
17.04.2019 - 11:10 Uhr Katzentreppe: Praktischer Helfer für Freigänger Eine Katzentreppe für den Balkon oder fürs Fenster ist ein wahrer Segen, sowohl für Ihre Freigänger-Katze ... Jetzt ansehen
16.04.2019 - 11:03 Uhr Katze frisst Pflanzen: Das können Sie tun Wenn Ihre Katze Ihre Pflanzen in der Wohnung und auf dem Balkon anknabbert, ist das nicht nur ärgerlich – ... Weiterlesen