Katzenrassen im Portrait

Pflege und Haltung der Britisch Kurzhaar (BKH)

Bei der Britisch Kurzhaar handelt es sich um eine sanfte, ausgeglichene Katze, die sich gut in der Wohnung halten lässt. Trotz ihres plüschigen Fells genügt gelegentliches Bürsten für die Pflege der BKH.

Die Britisch Kurzhaar ist eine ruhige, pflegeleichte Wohnungskatze mit dichtem Teddyfell – Bild: Shutterstock / Gutzemberg

Die Britisch Kurzhaar ist eine ruhige, pflegeleichte Wohnungskatze mit dichtem Teddyfell – Bild: Shutterstock / Gutzemberg

Die Britisch Kurzhaar stammt vermutlich von den Katzen ab, die schon von den Römern nach Großbritannien gebracht wurden. Doch erst im 19. Jahrhundert wurde die BKH gezielt gezüchtet. Durch die Einkreuzung der Perserkatze nach dem zweiten Weltkrieg entstand eine kräftige, freundliche Katze mit plüschigem Fell und runden Gesichtszügen, die heute zu Recht in aller Welt beliebt ist.

Die Britisch Kurzhaar: Rassekatze mit Teddyfell

Typisch für die BKH ist ihr kurzes, aber dichtes Fell mit dicker Unterwolle. Obwohl über fünfzig verschiedene Farbvarianten unterschieden werden, ist die edle blaue Farbgebung die bekannteste und beliebteste. Die Britisch Kurzhaar ist trotz ihres dichten Pelzes eine pflegeleichte Katze. Gelegentliches Bürsten genügt, da ihr Fell nicht zum Verfilzen tendiert. Nur während des Fellwechsels sollte häufiger gebürstet werden, um Haarbälle zu vermeiden.

Die Britisch Kurzhaar ist von robuster Gesundheit. Aufgrund ihrer kräftigen Statur und ihres stämmigen Körperbaus neigt diese Katze jedoch zum Übergewicht, was bei der Fütterung beachtet werden sollte.

Britisch Kurzhaar: Wunderschöne Rassekatze Ansehen

Haltung der BKH: Ruhige Wohnungskatze mit sozialen Bedürfnissen

Mit ihrem ruhigen, friedlichen Charakter eignet sich diese Katzenrasse gut für die Wohnungshaltung. Als Wohnungskatze ist die BKH ist zwar gerne "mit dabei" und folgt ihrem Besitzer von Raum zu Raum, braucht jedoch ab und zu auch einen Rückzugsort für sich. Sie ist sehr intelligent und möchte gefordert werden, daher sollten Sie durch regelmäßiges Spielen und aktive Zuwendung dafür sorgen, dass sich die Katze nicht langweilt.

Am besten Sie schaffen sich ein Geschwisterpaar an, da die BKH, auch wenn sie sich gegenüber dem Menschen manchmal zurückhaltender gibt, nicht gerne alleine ist. Gerade wenn Sie berufstätig sind, sollten Sie eine Britisch Kurzhaar nicht alleine halten.

Diese Themen zur Pflege und Haltung könnten Sie auch interessieren:

Die richtige Fellpflege für Kurzhaarkatzen

Artgerechte Haltung einer Wohnungskatze

Körpersprache bei Katzen: Ohren als Stimmungsradar

22.04.2018 - 08:00 Uhr Katze schreit laut: Mögliche Gründe Wenn Katzen miauen, schnurren und gurren, klingt das niedlich und liebenswert. Aber wenn eine Katze schreit, ... Weiterlesen
12.04.2018 - 06:18 Uhr Katzen und ihr Schlafverhalten Katzen schlafen viel und gerne – durchschnittlich um die 16 Stunden und mehr ruhen sich die Fellnasen ... Weiterlesen
01.04.2018 - 11:25 Uhr Tipps für das Osterfest mit Haustier Ostern gehört in Deutschland eher zu den beschaulicheren Feiertagen. Trotzdem können die Besuche von ... Weiterlesen
13.03.2018 - 08:05 Uhr Geschlechtsreife bei Katze und Kater Erreicht eine Katze die Geschlechtsreife, ist sie grundsätzlich zur Paarung und Fortpflanzung bereit. Doch ... Weiterlesen
07.03.2018 - 11:50 Uhr Warum Katzen Einkäufe kontrollieren Die Neugier von Katzen ist sehr stark ausgeprägt und auch Einkaufstaschen sind vor ihnen nicht sicher. ... Weiterlesen
03.03.2018 - 13:46 Uhr Statusaggressionen bei Katzen: Was ist das? Dass Katzen sich nicht gerne herumkommandieren lassen und manchmal ganz schön bestimmend sein können, das ... Weiterlesen