Wussten Sie schon ...?

Warum hassen Katzen Wasser?

Es ist die Frage, die sich viele Katzenhalter stellen: Warum hassen Katzen Wasser? Doch sind wirklich alle Katzen wasserscheu? Hier gibt's Aufklärung!

Zum Trinken reicht's, aber bitte nicht mehr! Katzen mögen Wasser am Fell überhaupt nicht – Shutterstock / Rita Kochmarjova

Zum Trinken reicht's, aber bitte nicht mehr! Katzen mögen Wasser am Fell überhaupt nicht – Shutterstock / Rita Kochmarjova

Wasserpistole und Sprühflasche werden von einigen Katzenhaltern als Strafe eingesetzt, wenn die Samtpfoten etwas angestellt haben. Viele Stubentiger schrecken vor Wasser zurück und wollen nicht, dass ihr Fell mit dem kühlen Nass in Berührung kommt – bereits ein Tropfen an der Pfote kann massives Unwohlsein auslösen. Doch warum ist das so? Was haben unsere Salonlöwen gegen Wasser?

Katzen schützen ihr Fell vor Wasser

Es ist das Katzenfell, das die Samtpfoten vor dem Wasser schützen möchten. Das Fell und die Fellpflege spielen eine große Rolle für jede Katze. Sie putzen es daher mehrmals täglich und achten penibel darauf, dass es ordentlich ist und alles sitzt. Wasser verändert das Fell der Katzen und eine Miez mag es gar nicht, wenn sie die Kontrolle über ihre Haarpracht verliert. Die empfindliche Struktur des Fells reagiert auf Wasser mit Verklebungen und wird schwer – dies gibt Nachteile in der Wildnis, etwa im Kampf mit Rivalen oder beim Balancieren auf Hindernissen. Außerdem ist das Katzenfell im Vergleich zu manchen anderen Tierfellen ziemlich dick und bleibt daher sehr lange feucht, was unangenehm ist.

Katze verliert durch Wasser ihren Duft

Jede Katze ist ein wahrer Putzfanatiker – und das nicht ohne Grund. Katzen putzen beziehungsweise lecken ihr Fell nahezu frenetisch, was auch mit ihren Pheromondrüsen zusammenhängt. Diese befinden sich unter anderem an Schwanz und Maul und geben einzigartige, gewissermaßen personalisierte Duftstoffe ab, mit denen Katzen sich untereinander verständigen und erkennen können. Putzt sich eine Katze, verteilt sie die Pheromone mit ihrer Katzenzunge auf ihrem Körper. Wasser könnte diese wieder abwaschen und die Miez würde ihren spezifischen Duft verlieren, was ihr so gar nicht passt.

So baden Sie Katzen im Notfall Ansehen

Nicht alle Katzen hassen Wasser

Es stimmt also, dass die meisten Hauskatzen Wasser hassen. Doch nicht alle Katzenartigen teilen diese Meinung. Wildkatzen und einige Großkatzen wie etwa Tiger lieben es, im kühlen Nass zu baden und zu schwimmen. Es gibt aber auch immer wieder Exemplare unter unseren Hauskatzen, die Wasser durchaus mögen, wie die hübsche Türkisch Van im Video zeigt:

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Katzen im Frühling: Tipps zur Fellpflege und gegen Würmer

Verfilzungen im Katzenfell vorbeugen und entfernen

Praktisch: Automatischer Wasserspender für Katzen

06.12.2017 - 15:17 Uhr Streunerkatzen im Winter füttern Wenn Sie streunende Katzen im Winter füttern möchten, helfen Ihnen ein paar Tipps und Tricks, den ... Weiterlesen
04.12.2017 - 14:30 Uhr Streunern im Winter etwas Gutes tun: Tipps Streunende Katzen haben es im Winter nicht leicht, vor allem, wenn Eis und Schnee liegen. Möchten Sie einem ... Weiterlesen
03.12.2017 - 17:49 Uhr Wie viele Kratzbäume bei mehreren Katzen? Sie haben mehrere Katzen und fragen sich, wie viele Kratzbäume benötigt werden? Hierzu gibt es einige ... Weiterlesen
28.11.2017 - 16:25 Uhr Ist Ihre Katze glücklich? So erkennen Sie's Sie möchten wissen, ob Ihre Katze glücklich ist und sich bei Ihnen zu Hause rundum wohlfühlt? Dann achten ... Weiterlesen
12.11.2017 - 17:08 Uhr Katzenpflegestelle werden: Tipps Sie haben ein großes Herz für Katzen in Not und möchten etwas Gutes tun? Dann können Sie ... Weiterlesen
11.11.2017 - 16:36 Uhr Balkon als Katzenspielplatz herrichten Ihr Balkon lässt sich mit einigen Veränderungen zu einem hervorragenden Katzenspielplatz umfunktionieren. ... Weiterlesen