Katzenrassen im Portrait

Exotische Kurzhaarkatze: Sanftmütig und liebenswert

Die Exotische Kurzhaarkatze ist eine Samtpfote mit einem freundlichen, liebevollen Charakter. Die wonnige Verwandte der Perserkatze ist menschenbezogen, verschmust und sehr sozial.

Die süße Exotische Kurzhaarkatze hat einen wonnnigen Charakter – Bild: Shutterstock / Igor Leonov

Die süße Exotische Kurzhaarkatze hat einen wonnnigen Charakter – Bild: Shutterstock / Igor Leonov

Der zugewandte, friedliche Charakter der Exotischen Kurzhaarkatze sorgt dafür, dass sie eine beliebte Familienkatze ist. Sie gehört zu den ruhigsten Katzenrassen überhaupt und ist sanftmütig, eher zurückhaltend und sehr liebesbedürftig.

Exotische Kurzhaarkatze: Eine tolle Familienkatze

Die Exotische Kurzhaarkatze ist ihrer Verwandten, der Perserkatze, vom Wesen her sehr ähnlich. Nur eine etwas aufgewecktere und verspieltere Art sagt man Vertretern dieser besonderen Katzenrasse nach. Sie sind klug, neugierig und aufmerksam und genießen gern die Zeit mit ihren Menschen.

Darüber hinaus ist die kleine Exotin sozial und verlässlich, sodass man mit ihr durch dick und dünn gehen kann. Auch ihr Umgang mit Kindern ist normalerweise liebevoll und geduldig. Da sie sehr an ihren Menschen hängt, liebt diese Samtpfote es, sich in ihrer Nähe aufzuhalten und mit ihnen zu kuscheln. Oft baut sie eine besonders starke Bindung zu ihnen auf. Alleinsein gefällt ihr nicht so gut.

Verlässlicher und sozialer Charakter

Den ausgeglichenen, friedlichen Charakter der Exotischen Kurzhaarkatze kann kaum etwas erschüttern. Wo sie geht und steht verbreitet sie eine gemütliche Ruhe und zeigt ihre soziale Art meist nicht nur gegenüber Menschen.

Exotische Kurzhaarkatze: Garfields Verwandten Ansehen

Wer sie zusammen mit einer Zweitkatze hält, wird wahrscheinlich ein besonders friedliches Zusammenleben beobachten können – natürlich muss auch eine sanftmütige Katze wie diese aber gut sozialisiert werden und vom Charakter und Temperament her gut zu der anderen Samtpfote passen. Auch, sie mit einem freundlichen, ruhigen Hund zu sozialisieren, sollte gut funktionieren. Am leichtesten sollten Sie es dabei haben, wenn Sie die beiden Vierbeiner schon miteinander aufwachsen lassen.

Diese Themen zum Katzenkauf könnten Sie auch interessieren:

Perserkatze: Ein ruhiger, aber starker Charakter

Die Heilige Birma und ihr Charakter

Schöne Burmilla Katze: Informationen zum Charakter

31.08.2017 - 16:16 Uhr Katze vom Bauernhof eingewöhnen Wenn Sie sich eine Katze vom Bauernhof anschaffen wollen, sollten Sie vorher einiges bedenken. Vor allem, ... Weiterlesen
29.08.2017 - 16:50 Uhr Katze aus dem Tierheim: Problemfälle adoptieren Nicht jede Katze aus dem Tierheim ist perfekt. Auch der eine oder andere Problemfall ist in den ... Weiterlesen
20.08.2017 - 13:20 Uhr Schutzgebühr für Katzen: Wofür ist sie gut? Einer Katze ein neues Zuhause zu geben, ist eine gute Tat. Doch warum wird dann auch noch eine Schutzgebühr ... Weiterlesen
16.08.2017 - 13:05 Uhr Katze aus dem Tierheim adoptieren: Tipps Wer sich für eine Katze aus dem Tierheim entscheidet, gibt einem lieben Tier die Chance auf ein besseres ... Weiterlesen
14.08.2017 - 13:49 Uhr Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen Wenn Sie eine Rassekatze kaufen wollen, achten Sie darauf, dass sie aus gutem Hause kommt. Gute Züchter ... Weiterlesen
08.08.2017 - 14:22 Uhr Streuner aufnehmen: Was Sie beachten sollten Wer sich eine Katze anschaffen will, muss dafür nicht ins Tierheim, sondern kann auch einen Streuner ... Weiterlesen