Anschaffung

Katze vom Bauernhof: Zeit zur Eingewöhnung geben

Wenn Sie sich eine Katze vom Bauernhof anschaffen wollen, sollten Sie vorher einiges bedenken. Vor allem, wenn das Zuhause Ihres neuen tierischen Freundes eine Wohnung ist, müssen Sie unbedingt Geduld beweisen. Schließlich muss der einstige Freigänger sich erst an die neue Lebenssituation gewöhnen. Diese Tipps helfen bei der Eingewöhnung.

Katze vom Bauernhof: Zeit zur Eingewöhnung geben – Foto: Shutterstock / JetKat

Katze vom Bauernhof: Zeit zur Eingewöhnung geben – Foto: Shutterstock / JetKat

Es scheint so einfach: Dem liebreizenden Kätzchen vom Bauernhof ein neues Zuhause schenken, in dem es sich rundum wohlfühlt. Doch Vorsicht: Oft fällt der Samtpfote das Eingewöhnen alles andere als leicht. Lesen Sie hier, worauf Sie von vornherein achten sollten und wie Sie Ihren neuen Liebling unterstützen können.

Kätzchen vom Bauernhof: Freigang erwünscht

Sie erobern die Herzen im Sturm: Die süßen jungen Katzen vom Bauernhof, die Sie vielleicht bei Ihrem letzten Urlaub auf dem Land gesehen haben. Den Entschluss, eines oder zwei der Kätzchen bei Ihnen zu Hause aufzunehmen, sollten Sie gut überdenken. Zwar können Sie die tollpatschigen Samtpfoten auch zu Stubentigern erziehen, allerdings tun Sie sich und Ihren neuen Begleitern damit nicht immer einen Gefallen. Die freiheitsliebenden Tiere benötigen genügend Auslauf und sind häufig bereits auf ein Leben als Jäger eingestellt. Ein Haus mit Garten oder eine Wohnung mit Auslaufmöglichkeiten wäre da die ideale Voraussetzung.

Bauernhofkatzen genießen das Leben in vollen Zügen Ansehen

Der Katze genug Ruhe verschaffen

Das Leben auf dem Bauernhof ist meist weniger laut und hektisch – das empfinden die flinken Vierbeiner genauso wie wir Menschen. An den Lärm von Staubsauger, Föhn aber auch an das Geschrei von Kindern sollten Sie Ihre Katze behutsam gewöhnen. Tipp: Ein ruhiger Haushalt eignet sich besser zu Eingewöhnung als eine Großfamilie mit vielen Kindern.

Natürlich wollen die Kleinen das neue Haustier gerne streicheln und auf den Arm nehmen. Für die Katze bedeutet dies jedoch vor allem Stress – schließlich ist sie die Nähe zum Menschen nicht gewohnt. Achten Sie deshalb auch auf genügend Ruhezonen, die das Kätzchen in seinem neuen Zuhause nutzen kann.

Katze vom Bauernhof adoptieren: Voraussetzungen Ansehen

Vorerst gilt: Weniger ist mehr

In der Anfangszeit sollten Sie den Streunern vom Bauernhof einen eher spärlich eingerichteten Raum zur Verfügung stellen. Trotzdem muss hier das Nötigste wie Futter, Toilette und Spielzeug vorhanden sein. Nach und nach können Sie dann gemeinsam mit Ihrem neugierigen Freund die weiteren Zimmer erkunden und sich dabei gegenseitig kennenlernen. Nach einiger Zeit wird Ihr Gefährte Vertrauen zu Ihnen aufbauen, stressresistenter sein und sich auch an die neue Umgebung gewöhnt haben – die besten Voraussetzungen für eine verschmuste Zukunft.

Diese Themen zum Katzenkauf könnten Sie auch interessieren:

Rassekatze kaufen: Unseriöse Züchter erkennen

Highlander-Katze kaufen: Charakter der Britisch Langhaar

Kartäuser Katze kaufen: Tipps zum Kauf der Chartreux

Katze vom Bauernhof: Zeit zur Eingewöhnung geben:

  • 2016-12-06 08:34:24
    Lutz Enger: Seit letzten Samstag haben wir 2 Babys vom Bauernhof. Sie waren bereits handzahm. Aber natürlich nicht stubenrein. Nach 3 "Überraschungen" sind die Beiden am Sonntag bereits auf ihre Toilette gegangen, schmusen und spielen den ganzen Tag und machen nur Freude. Wir bereuen es nicht.
  • 2013-04-12 11:48:14
    Nicole Gerste: Also ich würde mir keine Katze von einem Bauernhof anschaffen wollen. Da haben sie so viel Freiheit und Auslauf. Andere Tiere. Das sit doch nur eine Quälerei für die Katze sie dann in eine Wohnung zu bringen.
  • 2013-04-12 11:21:34
    Mario Kraus: Wir hatten mal eine Katze vom Bauernhof. Ein halbes Jahr hatten sie wir. Dann haben wir für uns entschlossen das Tier wiedere zurück auf den Bauernhof zu bringen. Die katze konnte sich gar nicht an uns gewöhnen und fühlte sich in unserer Wohnung so gar nicht wohl. Wir haben keine Nähe zu dem Tier aufbauen können. Wahrscheinlich war sie einfach schon zu alt. Wie sagt man so schön, einen alten Baum verpflanzt man eben nicht.
  • 2013-04-12 10:08:25
    Johanna Wechsler: Ein bekannter von mir wohnt auf dem Bauernhof und möchte einige seiner Katzen abgeben. Ich überlege nun, ob ich eine nehme. Allerdings wohne ich in einer kleinen Wohnung ohne Garten. Ich weiß nicht, ob sich die Katze daran gewöhnen kann. Sie hatte ja bisher einen riesen Auslauf und jetzt in meiner kleinen Wohnung. Ich weiß nicht, ob das so funktioniert.
  • 2013-04-12 09:28:24
    Klaus Vogler: Wir haben vor etwa einem Jahr, zwei Katzen vom Bauernhof adoptiert. Da wir einen großen Garten haben, dachten wir, dass es für die Katzen kein großer Unterschied zum Bauernhof ist. Aber die zwei brauchten richtig lang um sich einzugewöhnen. Heute fühlen sie sich aber pudelwohl bei uns.
29.08.2017 - 16:50 Uhr Katze aus dem Tierheim: Problemfälle adoptieren Nicht jede Katze aus dem Tierheim ist perfekt. Auch der eine oder andere Problemfall ist in den ... Weiterlesen
20.08.2017 - 13:20 Uhr Schutzgebühr für Katzen: Wofür ist sie gut? Einer Katze ein neues Zuhause zu geben, ist eine gute Tat. Doch warum wird dann auch noch eine Schutzgebühr ... Weiterlesen
16.08.2017 - 13:05 Uhr Katze aus dem Tierheim adoptieren: Tipps Wer sich für eine Katze aus dem Tierheim entscheidet, gibt einem lieben Tier die Chance auf ein besseres ... Weiterlesen
14.08.2017 - 13:49 Uhr Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen Wenn Sie eine Rassekatze kaufen wollen, achten Sie darauf, dass sie aus gutem Hause kommt. Gute Züchter ... Weiterlesen
08.08.2017 - 14:22 Uhr Streuner aufnehmen: Was Sie beachten sollten Wer sich eine Katze anschaffen will, muss dafür nicht ins Tierheim, sondern kann auch einen Streuner ... Weiterlesen
30.07.2017 - 18:12 Uhr Ozelot kaufen und zähmen: Keine gute Idee! Der Ozelot ist zweifellos eine bemerkenswerte und hübsche Wildkatze. Wer einen Ozelot kaufen und zähmen ... Weiterlesen