Anschaffung

Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen

Wenn Sie eine Rassekatze kaufen wollen, achten Sie darauf, dass sie aus gutem Hause kommt. Gute Züchter erkennen Sie nicht nur daran, dass alle Papiere vorliegen, sondern auch daran, wie die Kätzchen gehalten werden und wie sie sich Ihnen gegenüber verhalten. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen  – Foto: Shutterstock / Grauvision

Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen – Foto: Shutterstock / Grauvision

Gute Züchter erkennen Sie an ihrem Wissen

Eine Rassekatze kaufen, bedeutet auch, sich mit dem Züchter auseinanderzusetzen, von dem Sie ein Kätzchen erwerben wollen. Ein seriöser Züchter beschränkt sich auf eine, maximal zwei Rassen, da das Wissen, das er für eine erfolgreiche Zucht benötigt, sehr umfangreich sein muss. Es ist ein gutes Zeichen, wenn der Züchter Sie konkret nach Ihren Wohnverhältnissen befragt, sich diese vielleicht sogar ansehen möchte. Er wird Sie auch befragen, ob der Charakter der Rasse, die Sie sich ausgesucht haben, zu Ihnen passt. Ein seriöser Züchter wird außerdem einen Kaufvertrag aufsetzen. Hier ist unter anderem geregelt, was passiert, wenn das Rassekätzchen unerwartet erkrankt. Generell können Sie sowohl vor als auch nach der Adoption mit der Unterstützung eines guten Züchters rechnen. Er steht Ihnen stets beratend zur Seite und bietet eventuell sogar die Übernahme der Samtpfote aus seinem Hause an, wenn Sie in den Urlaub fahren.

Besonders die Papiere sind wichtig

Die Mitgliedschaft in einem Zuchtverband oder Rasseclub ist ebenfalls ein Zeichen, an dem Sie gute Züchter erkennen können. Wenn Sie eine Rassekatze kaufen, sollte diese auf jeden Fall mit Impfpapieren und einem Stammbaum ausgestattet sein. Diese werden ausschließlich von Zuchtvereinen ausgestellt, die dafür Sorge tragen, dass ein Züchter sich an alle Richtlinien hält. Dazu gehört zum Beispiel auch, dass Kätzchen nicht unter zwölf Wochen vermittelt werden und eine Schonzeit zwischen den Würfen der Mutterkatze eingehalten wird. Hier können Sie sicher sein, dass Ihr zukünftiges Kätzchen gut versorgt und aufgezogen wurde.

Rassekatze kaufen: Woran Sie gute Züchter erkennen:

  • 2016-05-19 19:27:38
    Renate Ilgeroth : Kätzchen erst mit 12 Monaten vermitteln ? das ist bestimmt ein Schreibfehler, ich denke es müsste 12 Wochen heißen.
  • 2013-07-07 20:53:56
    Dominique Jacholke: Und er vermittelt niemals Katzen in Einzelhaltung! Und erst mit 14-16 Wochen.
  • 2013-04-03 09:47:27
    Luzie Schneider: Kätzchen erst mit 12 Monaten vermitteln????
06.03.2017 - 11:51 Uhr Katzenrassen ohne Fell: Diese gibt es Es gibt zwar verschiedene Katzenrassen ohne Fell, sie werden jedoch in der Regel alle als Sphynx-Katzen ... Weiterlesen
04.03.2017 - 15:02 Uhr Charakter der Cornish Rex Katze Die Cornish Rex ist eine freundliche Katze, mit einem verschmusten, anhänglichen, aber auch ... Weiterlesen
02.03.2017 - 12:15 Uhr Perserkatze: Ein ruhiger, aber starker Charakter Ruhig, gelassen und verschmust: Für diese Eigenschaften ist die gemütliche Perserkatze bekannt. Ihr ... Jetzt ansehen
23.02.2017 - 11:21 Uhr Süße Katzennamen von A bis H Richtig süße Kätzchen sollten bekommen, was sie verdienen: Süße Katzennamen. Wer auf der Suche nach ... Weiterlesen
07.02.2017 - 17:36 Uhr Katzenrassen, die Hunde mögen Ob Hunde und Katzen einander mögen, hängt zwar in erster Linie davon ab, wie sie aufgewachsen sind – doch ... Weiterlesen
02.02.2017 - 17:25 Uhr Anfängerfehler in der Katzenhaltung vermeiden Sie sind Anfänger in der Katzenhaltung und möchten erstmals in Ihrem Leben einer Samtpfote ein Zuhause ... Weiterlesen