LaPerm Shorthair

Die LaPerm Shorthair ist eine liebe, anhängliche Lockenkatze mit einer kräftigen, muskulösen Statur. Sie gehört einer noch jungen Rasse aus den USA an. Neben den kurzhaarigen gibt es auch noch die langhaarigen Vertreter.

LaPerm Shorthair mit faszinierenden Augen

Der Kopf der LaPerm Shorthair ist dreieckig, hat ausgeprägte Schnurrhaarkissen und große, runde Augen. Die Augenfarben decken die gesamte Farbskala von Gold bis Aqua ab und auch zwei verschiedenfarbige Augen können auftreten. Kater dieser Rasse wiegen ausgewachsen zwischen 3 und 5 kg, Katzen zwischen 2 und 4 kg. Diese Katzenrasse hat einen robusten Körperbau.

Trotz lockigem Fell unglaublich pflegeleicht

Die LaPerm Shorthair hat ihren Namen von dem englischen Umgangswort für Dauerwelle erhalten. Ihr schönes, gelocktes Fell ist weich, griffig und gekräuselt bis in die Schnurrbarthaare. Selbst die Haare an den Innenseiten ihrer Ohren sind gelockt. Das voluminöse Fell der Katze steht von ihrem Körper ab und besitzt wenig Unterwolle. Am dichtesten ist es an der Halskrause und am Ohransatz. Das Fell der LaPerm Shorthair erfordert minimale Pflege. Es verfilzt nicht schnell und die Katze haart weniger als andere Rassen. Wenn man sie badet und mit dem Handtuch abtrocknet, bleiben die Locken erhalten; Föhnen führt eher zu strohigem Fell.

Der Charakter der LaPerm Shorthair ist sehr verschmust

Vom Charakter her sind die Tiere lieb, anhänglich und schmusebedürftig. Sie werden gern herumgetragen, lieben es aber auch, zu klettern und zu spielen. Die LaPerm Shorthair ist sehr intelligent und versteht sich hervorragend darauf, kleine Tricks zu lernen wie beispielsweise das Apportieren. Sie hat eine robuste Gesundheit, typische Erbkrankheiten sind nicht bekannt. Regelmäßige Schutzimpfungen werden gerade bei Freigängern trotzdem empfohlen.

Die LaPerm Shorthair: Eine Neuentdeckung

1982 wurde das erste Kätzchen dieser Rasse im US-Bundesstaat Oregon geboren. Die Mutter war eine braune Tabby-Katze. Zunächst fiel die kleine Katze allerdings nicht durch ihre Lockenpracht auf, sondern dadurch, dass sie als einziges von fünf Kätzchen komplett nackt auf die Welt kam. Die Besitzerin vermutete eine Krankheit und war erleichtert, als sich das Jungtier wieder Erwarten wunderbar entwickelte und innerhalb weniger Monate ein weiches, gelocktes Fell entwickelte. Sie nannte die Katze "Curly" und setzte mit ihr die LaPerm Shorthair Zucht in Gang. Die ersten Tiere dieser Rasse wurden 1992 auf einer Ausstellung vorgestellt.