Tierbabys

Stolze Frettchenmama präsentiert ihre Babys

Die Frettchenmama im Video ist ganz aus dem Häuschen – aus gutem Grund. Im Karton sind ihre Babys versteckt. Die will sie ihrem Besitzer nicht vorenthalten und zieht ambitioniert an seiner Hand.

Zurr, knuff, stubs – die Frettchenmama will ihr Glück mit ihrem Menschenfreund teilen und schnappt ihn an seinem Finger. Daran zieht sie solange, bis seine Hand in der Box ist. Stolz präsentiert sie ihre niedlichen Jungen. Als sich ihr Herrchen wieder entfernen will, denkt sich Mama Frettchen wohl "Kommt gar nicht in die Tüte" und schnappt in Windeseile erneut nach der Hand. Vielleicht will sie ihn aber auch als Babysitter engagieren, um ein kleines Verschnaufpäuschen einzulegen. Bei solch einer süßen Brut übernimmt der Besitzer diesen Job sicher gerne.

Diese Tiervideos könnten Sie auch interessieren:

Diese knuffigen Mini-Schweine erobern YouTube

"Badespaß": Lustige Frettchen drehen total durch

Spielspaß mit süßer Frettchen-Bande

01.12.2018 - 10:04 Uhr On the Road again: Der arktische Pinguin-Highway Elegant gekleidete Frackträger auf der Reise durch die endlosen Weiten des Kontinents. Nein, es handelt sich ... Jetzt ansehen
28.11.2018 - 13:06 Uhr Geschenktem Gaul ins Maul gucken? Haben Sie schon einmal ein Pferd geschenkt bekommen? Vermutlich nicht. Dennoch weiß man, dass man einem ... Weiterlesen
22.11.2018 - 16:44 Uhr Frettchen: Ernährung der Mardertiere Die Frettchen-Ernährung sollte möglichst abwechslungsreich sein und überwiegend aus Fleisch bestehen. Die ... Jetzt ansehen
20.11.2018 - 08:55 Uhr Kleiner Elefant ist sehr anhänglich Der kleine Baby-Elefant in dem Video heißt Moyo, ist 14 Monate alt und ein tierischer Frechdachs. Der ... Jetzt ansehen
16.11.2018 - 18:03 Uhr Meerschweinchen vergesellschaften: Tipps Wenn Sie Meerschweinchen vergesellschaften wollen, sollten Sie den Neuzugang nicht einfach so in den Käfig ... Weiterlesen
01.11.2018 - 15:16 Uhr Hamster: Haustiere für Kinder? Die kleinen drolligen Hamster haben eindeutig den Niedlichkeitsbonus verdient. Aber sind sie auch als ... Weiterlesen