Nahrungsergänzung

Bierhefe für den Hund: Nahrungsergänzungsmittel für schönes Fell

Bierhefe wird als altbewährtes Naturheilmittel häufig als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Hunde können von den Inhaltsstoffen dieses Naturproduktes profitieren – besonders Haut- und Fellprobleme sollen durch Beigabe von Bierhefe ins Hundefutter gelindert werden.

Bierhefe: Nahrungsergänzungsmittel für den Hund – Foto: Shutterstock / Jan S.

Bierhefe: Nahrungsergänzungsmittel für den Hund – Foto: Shutterstock / Jan S.

Wenn das Hundefell nicht mehr glänzt und Ihr Vierbeiner ständig unter Hautekzemen oder anderen Hautproblemen leidet, helfen natürliche "Wundermittel" manchmal weiter. Dazu zählt zum Beispiel Bierhefe. Doch was steckt da eigentlich drin, wobei hilft das Nahrungsergänzungsmittel genau und wie wird es verabreicht?

Zusammensetzung und Inhaltsstoffe von Bierhefe

Bei dem Naturheilmittel handelt es sich um einzellige Hefepilze, die sich durch Sprossung vermehren. Einem Bierhefe-Trockenprodukt, das als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt wird, wurde die Flüssigkeit entzogen. In dem Prozess sterben die Zellwände der Pilze ab, sodass die wertvollen Inhaltsstoffe hinterher einfach vom Körper des Hundes aufzunehmen sind.

Zu den wertvollen Inhaltsstoffen des Naturprodukts zählen 16 unterschiedliche Aminosäuren sowie 15 verschiedene Mineralien und Spurenelemente. Dazu gehört zum Beispiel das Antioxidans Selen, das in den herkömmlichen Futtermitteln für Hunde häufig nicht ausreichend vorhanden ist, aber positive Auswirkungen auf Fell und Haut des Tieres hat. Darüber hinaus ist Bierhefe fettarm, cholesterinfrei und weist einen niedrigen Natriumgehalt auf.

Vitamine für den Hund: Gesundheit und Abwehrkräfte Ansehen

Medizinischer Einsatz des Naturheilmittels Bierhefe

Hauptsächlich wird Bierhefe beim Hund als Nahrungsergänzungsmittel zur Behandlung bei Haut- und Fellproblemen eingesetzt.

Hier ein Überblick, wobei das Nahrungsergänzungsmittel für den Hund hilfreich sein kann:

● Linderung von Ausschlägen, Ekzemen oder Flechten

● Verbesserung von Diabetes, Magen-Darm- oder Leberproblemen

● Verbesserung der Felloptik

Fragen Sie hierzu auch Ihren Tierarzt, ob er Ihnen den Einsatz des Nahrungsergänzungsmittels empfiehlt. Nebenwirkungen sind bislang keine bekannt.

Bierhefe verabreichen: So geht's

Auch wenn keinerlei Nebenwirkungen bekannt sind, sollten Sie die richtige Dosierung beachten. Ein Zuviel an Nahrungsergänzungsmitteln hilft nicht automatisch mehr. Die zu verabreichende Menge der Nährstoffe richtet sich nach dem Hundegewicht beziehungsweise nach den Herstellerangaben – häufig sind fünf Gramm pro Tag (das entspricht einem Teelöffel) die Norm. Konsultieren Sie jedoch am besten einen Tierarzt, um sicherzugehen.

Wenn Sie Bierhefe in Flockenform besitzen, vermischen Sie das Nahrungsergänzungsmittel mit dem Trockenfutter. Im Falle von Bierhefe-Tabletten lösen Sie diese erst in Wasser auf und rühren die nahrhafte Flüssigkeit dem Futter unter. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, bereits mit Bierhefe versetztes Hundefutter zu kaufen.

Diese Themen zur Hundeernährung könnten Sie auch interessieren:

Hundefutter selber kochen: Rezepte

Biotin für Hunde: Darum ist es wichtig

Vorsicht giftig: Lebensmittel, die Hunde nicht fressen sollten

Bierhefe für den Hund: Nahrungsergänzungsmittel für schönes Fell:

  • 2014-05-29 22:19:55
    Sabine Schulz: Bierhefe kann ich nur empfehlen. Mein Hund hatte immer sehr raues und glanzloses Fell. Seid ich ihm aber die Tabletten gebe glänzt das Fell ganz wunderbar. Bierhefe tut ja auch uns Menschen gut.
  • 2013-07-09 10:03:10
    Ursula Schweizer: Ich selber benutze auch Bierhefe. Dadurch sollten ja die Haare schneller wachsen. Und warum sollte es nicht auch gut für meinen Hund sein. Aber ob es Bierhefe für den Hund direkt gibt weiß ich gar nicht. Die Tiere nehmen doch nicht das menschliche Produkt oder?
  • 2013-05-23 18:27:23
    Nicole Gerste: Ich gebe meinem Hund regelmäßig Bierhefe. Seitdem mein Kleiner es nimmt, ist sein Fell viel schöner. Es strahlt sozusagen richtig. Ich kann es wirklich nur weiterempfehlen. Bierhefe für den Hund ist super.
  • 2013-05-23 12:25:21
    Laura Gartner: Ich selber nehme regelmäßig Bierhefe. Das ist sehr gut für meien Haut und meine Haare. Ich habe noch die darüber nachgedacht meinem Hund Bierhefe zu geben. Allerdings muss ich sagen spricht mich der Gedanke sehr an. Das Fell meines Hundes ist teilweise sehr schlaff und glanzlos. Da klingt Bierhefe für den Hund sehr gut.
06.05.2017 - 11:03 Uhr Hundefutter mit Fisch: Tipps Hundefutter mit Fisch ist für unsere Vierbeiner lecker und gesund. Als Bestandteil von selbstgemachtem ... Weiterlesen
05.05.2017 - 12:41 Uhr Ist veganes Hundefutter gesund? Einige Tierhalter, die sich fleischlos oder gänzlich ohne Tierprodukte ernähren, möchten diese ... Weiterlesen
02.05.2017 - 14:43 Uhr Folgen: Was Übergewicht beim Hund bewirken kann Was auch immer die Gründe für Übergewicht beim Hund sein mögen - übermäßige Fütterung aufgrund falsch ... Weiterlesen
30.04.2017 - 10:40 Uhr Hunde füttern: Barf mit Frostfleisch Wer seinen Hund nach der Barf-Methode ernähren möchte, steht vor dem Problem der Frischhaltung der ... Weiterlesen
28.04.2017 - 15:02 Uhr Hunde und Gemüse: Wichtige Infos Wer Hunden zwischendurch ein Stück Gemüse geben möchte, wählt einen gesunden Snack für seinen ... Weiterlesen
26.04.2017 - 14:27 Uhr Welpen barfen: Tipps Wer seinen Hund schon als Welpen barfen möchte, sollte einige Dinge beachten. Denn auch bei der ... Weiterlesen