Hundeernährung - Gesunde Hundeernährung und Tipps für gutes Hundefutter

16.03.2015 - 14:24 Uhr Selbstgemachtes Hundefutter mit Fisch: Tipps Fisch ist nicht nur für Menschen gesund. Als Bestandteil von selbstgemachten Hundefutter liefert er auch ... Weiterlesen
26.02.2015 - 19:57 Uhr Ernährung für Hunde mit Nierenproblemen Vor allem ältere Hunde haben häufig Nierenprobleme und brauchen dann eine spezielle Ernährung. Was genau ... Weiterlesen
14.02.2015 - 10:08 Uhr Dürfen Hunde Knochen fressen? Bei der Zubereitung von Fleisch stellt sich vielen Hundebesitzern die Frage, ob sie die Knochen an ihren ... Weiterlesen
10.02.2015 - 09:23 Uhr Hundeernährung bei Hüftdysplasie Eine Hüftdysplasie – kurz HD – ist für den betroffenen Hund sehr schmerzhaft. Mit der richtigen ... Weiterlesen
06.02.2015 - 13:23 Uhr Hundeernährung bei Epilepsie Die Ernährung von Hunden mit Epilepsie hängt davon ab, ob es sich um die primäre oder sekundäre Form ... Weiterlesen
03.02.2015 - 14:15 Uhr Welche Ölsorten eignen sich für Hunde? Wer seinem Hund Öl zum Futter geben möchte, um Haut, Haar und Immunsystem etwas Gutes zu tun, kann zu ... Weiterlesen
26.01.2015 - 18:44 Uhr Rhodesian Ridgeback: Ernährungstipps Der Rhodesian Ridgeback ist ein großer, kräftiger, sportlicher Hund und ein guter Esser – auf welche ... Weiterlesen
26.01.2015 - 15:12 Uhr Hundefutter-Rezepte mit Kartoffeln Damit Ihr Vierbeiner gesund und munter bleibt, ist eine ausgewogene, hundegerechte Ernährung wichtig. Wenn ... Weiterlesen
21.01.2015 - 17:58 Uhr Futterallergie beim Hund Eine Futterallergie lässt sich zwar nicht heilen, doch mit einer speziellen Ernährung und Medikamenten in ... Weiterlesen
13.01.2015 - 13:22 Uhr Gemüse für Hunde: Darauf sollten Sie achten Wer Hunden zwischendurch ein Stück Gemüse geben möchte, wählt einen gesunden Snack für seinen ... Weiterlesen

Hundeernährung und Hundefutter

Hunde lieben es zu fressen. Am besten alles und sofort – Hundehalter können davon ein Lied singen. Doch die Ernährung der pelzigen Vierbeiner muss gut abgestimmt sein und seinem Alter, seinem Grad an Aktivität und auch seiner Rasse angepasst werden. Senioren brauchen anderes Futter als Welpen und es macht einen großen Unterschied, ob Ihr tierischer bester Freund gern stundenlange Spaziergänge macht oder seine Tage lieber schlafend im Körbchen verbringt. Informieren Sie sich darüber, was Sie tun können, um Gewichtsprobleme und Verdauungsschwierigkeiten zu vermeiden. Ob Nass- oder Trockenfutter – jedes hat Vor- und Nachteile. Auch die ausschließliche Ernährung mit Rohfleisch und Knochen – das sogenannte Barfen – kann für Ihren Hund infrage kommen. Lesen Sie hier, was Sie bei der Fütterung beachten müssen. Auch wenn Sie die Ernährung Ihres Hundes umstellen müssen, Sie auf der Suche nach dem passenden Fressnapf sind oder Ihr pelziger Freund vielleicht gar nicht fressen will, finden Sie hier Tipps und Tricks, die Ihnen bei der Lösung des Problems helfen.