Hundeernährung - Gesunde Hundeernährung und Tipps für gutes Hundefutter

22.01.2016 - 11:57 Uhr Hilft Barfen gegen Übergewicht? Eine erfolgreiche Hundediät zielt darauf ab, die Kalorienanzahl im Futter zu reduzieren, ohne jedoch ... Weiterlesen
20.01.2016 - 11:36 Uhr Ernährung für schönes Hundefell Das Fell ist beim Hund der Spiegel der Seele – und der Gesundheit. Glänzendes, schönes Fell steht beim ... Weiterlesen
18.01.2016 - 12:00 Uhr Hundeernährung im Winter Die Hundeernährung im Winter sollte den Bedürfnissen Ihres Hundes angepasst werden. In der kalten ... Weiterlesen
10.01.2016 - 13:02 Uhr Leinöl in der Hundeernährung Eine generell ungesunde Hundeernährung lässt sich nicht durch Leinöl ausgleichen. Als Ergänzung kann das ... Weiterlesen
01.01.2016 - 18:06 Uhr Diät-Hundefutter selber kochen Hat Ihr Vierbeiner Übergewicht, bietet es sich an, auf Diät-Hundefutter umzusteigen. Doch anstatt ... Weiterlesen
28.12.2015 - 12:16 Uhr Tipps für erfolgreiche Hundediät Ein Hund mit Übergewicht ist anfälliger für diverse Krankheiten wie Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes oder ... Weiterlesen
06.12.2015 - 18:34 Uhr Sind Nüsse giftig für Hunde? Für Menschen sind Nüsse in der Regel sehr gesund, da sie reich an gesunden Fetten und Eiweiß sind. ... Weiterlesen
04.12.2015 - 18:02 Uhr Hundeleckerli selber machen Selbstgemachte Hundeleckerli sind wunderbare Geschenke zu Weihnachten für Hunde und ihre Halter. Wenn Sie ... Weiterlesen
31.08.2015 - 18:27 Uhr Welpen barfen: Tipps Wer seinen Hund schon als Welpen barfen möchte, sollte einige Dinge beachten. Denn auch bei der ... Weiterlesen
29.08.2015 - 13:57 Uhr Barfen beim erwachsenen Hund Zum Barfen gibt es unterschiedliche Meinungen und am besten macht jeder Hundebesitzer sich sein eigenes Bild ... Weiterlesen

Hundeernährung und Hundefutter

Hunde lieben es zu fressen. Am besten alles und sofort – Hundehalter können davon ein Lied singen. Doch die Ernährung der pelzigen Vierbeiner muss gut abgestimmt sein und seinem Alter, seinem Grad an Aktivität und auch seiner Rasse angepasst werden. Senioren brauchen anderes Futter als Welpen und es macht einen großen Unterschied, ob Ihr tierischer bester Freund gern stundenlange Spaziergänge macht oder seine Tage lieber schlafend im Körbchen verbringt. Informieren Sie sich darüber, was Sie tun können, um Gewichtsprobleme und Verdauungsschwierigkeiten zu vermeiden. Ob Nass- oder Trockenfutter – jedes hat Vor- und Nachteile. Auch die ausschließliche Ernährung mit Rohfleisch und Knochen – das sogenannte Barfen – kann für Ihren Hund infrage kommen. Lesen Sie hier, was Sie bei der Fütterung beachten müssen. Auch wenn Sie die Ernährung Ihres Hundes umstellen müssen, Sie auf der Suche nach dem passenden Fressnapf sind oder Ihr pelziger Freund vielleicht gar nicht fressen will, finden Sie hier Tipps und Tricks, die Ihnen bei der Lösung des Problems helfen.