Ernährungstipps

Hundeleckerli selber machen: Plätzchen backen für Hunde

Selbstgemachte Hundeleckerli sind wunderbare Geschenke zu Weihnachten für Hunde und ihre Halter. Wenn Sie Hundekekse backen wollen, sollte der Teig möglichst frei von Zucker und Salz sein. Gewürze und Backpulver sind für Ihren Hund auch nicht gut verträglich. Schokolade, Kakao und Rosinen haben im Plätzchenteig für Hunde ebenso wenig verloren – sie sind sogar giftig für Vierbeiner.

Selbst gebackene Hundeleckerli sind ein tolles Weihnachtsgeschenk – Shutterstock / Maximilian100

Selbst gebackene Hundeleckerli sind ein tolles Weihnachtsgeschenk – Shutterstock / Maximilian100

Haferflocken, Kartoffeln, Käse, Fisch und Fleisch sind im Gegenzug sehr beliebte Zutaten, wenn Sie Hundeleckerli selber machen möchten. Auch verschiedene Gemüsepürees machen sich gut im Hundekeksteig. Die fertigen Hundeleckerli halten sich in der Regel rund zwei Wochen in einer luftdichten Verpackung, sie lassen sich auch portionsweise einfrieren, um die Haltbarkeit zu verlängern. Hier sind drei Rezepte, um tolle Hundeleckerli zu backen:

Hundeleckerli mit Thunfisch backen

- 150 g mehlig kochende Kartoffeln

- 100 g Thunfisch aus der Dose (mit Saft, ohne Öl, ohne Salz)

- 100 g Haferflocken

- 50 g Mehl

- 1-2 EL Rapsöl

Schneiden Sie die Kartoffeln in kleine Würfel und garen Sie sie für etwa 15 Minuten in einem Topf mit Wasser. Danach gießen Sie das Wasser ab und stampfen die Kartoffelstücke zu Püree. Zerdrücken Sie den Thunfisch mit einer Gabel und mischen Sie ihn unter den Kartoffelbrei. Dann kommen noch Haferflocken, Mehl und Rapsöl hinzu. Kneten Sie daraus einen Teig und rollen Sie ihn auf einer sauberen, bemehlten Arbeitsfläche etwa einen Zentimeter dick aus. Danach brauchen Sie nur noch mit Keksförmchen Plätzchen auszustechen und diese bei 180 Grad Celsius für 25 bis 30 Minuten zu backen.

Schöner Weihnachtsspaß: Geschenke für Hunde Ansehen

Leberwurstkekse für Hunde selber machen

- 200 g Vollkornmehl

- 200 g Vollkornhaferflocken

- 3 Eier

- 1 EL Olivenöl

- 125 g Leberwurst

Mixen Sie alle Zutaten zu einem glatten Teig, rollen Sie ihn etwa einen Zentimeter dick aus und stechen Sie die Plätzchen aus. Besonders niedlich und hübsch sehen die Hundeleckerli in Knochen- oder Hundeform aus. Den Vierbeinern ist das Aussehen der Kekse zwar gleichgültig, doch als Weihnachtsgeschenk für Hundehalter ist dies eine schöne Idee. Backen Sie die Kekse bei 180 Grad Celsius für 30 Minuten im Ofen.

Käseplätzchen mit Maismehl zubereiten

- 150 g geriebener Käse

- 120 g Maismehl

- 120 ml Fleischbrühe

Verrühren Sie alles miteinander und formen Sie aus dem Teig kleine Kügelchen. Drücken Sie die Kügelchen etwas flach und verteilen Sie sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. In nur 15 Minuten sind die Hundeleckerli im Ofen bei 170 Grad Celsius fertig gebacken.

Diese Themen zur Hundeernährung könnten Sie auch interessieren:

Hundeleckerli: 5 Tipps für den idealen Snack

Abwechslungsreiche Hundeernährung: Wie viel Variation ist gesund?

Hundeernährung bei Übergewicht

22.09.2018 - 19:30 Uhr Barfen oder Nassfutter? Was ist gesünder ... Ein immer beliebter werdender Ernährungstrend ist es, seinen Hund zu barfen. Aber ist die ... Weiterlesen
18.09.2018 - 18:54 Uhr Barfen im Urlaub: Tipps Wer mit seinem Hund verreist, muss auf Barfen nicht zwangsläufig verzichten. Welche Möglichkeiten Sie im ... Weiterlesen
11.08.2018 - 10:34 Uhr Den richtigen Futternapf für den Hund finden Vom klassischen Futternapf aus Keramik über Varianten aus Edelstahl bis hin zur Futterbar – die Auswahl an ... Weiterlesen
19.07.2018 - 15:49 Uhr Dürfen Hunde Honig essen? Süß und klebrig, aber auch gesund? Bei Honig und seiner heilenden Wirkung, die ihm zugesagt wird, gehen die ... Weiterlesen
27.06.2018 - 08:11 Uhr Hundefutter selber kochen: Rezepte Wer aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen kein konventionelles Futter für seinen Vierbeiner kaufen ... Weiterlesen
04.05.2018 - 08:00 Uhr Hundefutter selber machen: Tipps Egal, aus welchem Beweggrund Sie die Nahrung für Ihren Vierbeiner selbst zubereiten möchten: Wenn Sie ... Weiterlesen