Spielen

Laserpointer für Katzen: Gefährlich oder großer Spaß?

Laserpointer für Katzen sind ein sehr beliebtes Katzenspielzeug. Das instinktive Jagdverhalten ist sofort geweckt, sobald der rote Punkt über Boden und Möbel zischt! Allerdings können Laserpointer gefährlich werden, wenn Sie nicht aufpassen, und es droht Frustration, wenn am Ende keine Beute erlegt wird. Hier die wichtigsten Tipps für den sicheren Umgang mit dem Katzenspielzeug.

Neugierig beäugt diese Katze den roten Lichtpunkt vom Laserpointer – Shutterstock / borzywo

Neugierig beäugt diese Katze den roten Lichtpunkt vom Laserpointer – Shutterstock / borzywo

Laserpointer eignen sich hervorragend für Katzen, um spielerisch ihren Jagdtrieb auszuleben. Nahezu jede Samtpfote schenkt dem leuchtenden Punkt sofort ihre volle Aufmerksamkeit und jagt ihm hinterher oder lauert ihm hinter einer Ecke auf. Vorteil: Weil der Lichtstrahl eine große Reichweite hat, wird plötzlich das ganze Zimmer zur Spielarena für Katzen. Frauchen oder Herrchen müssen noch nicht einmal aufstehen, um ihren Liebling zu bespaßen. Eine kurze Spielsession lässt sich also jederzeit und überall einbauen.

Laserpointer: Gefahr für die Augen Ihrer Katze

Wichtiger Tipp: Achten Sie beim Spielen mit dem Laserpointer unbedingt darauf, dass der Lichtstrahl niemals die Augen Ihres Stubentigers trifft – Augenverletzungen können die Folge sein. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) rät aus diesem Grund sogar davon ab, Laserpointer als Katzenspielzeug zu verwenden. Für Menschen ist es ebenfalls gefährlich, wenn die gebündelten Lichtstrahlen das Auge treffen: Sehnerv und Netzhaut können Schaden nehmen. Da Katzenaugen um ein Vielfaches lichtempfindlicher sind als Menschenaugen, ist die Gefahr für Sehschäden bei Katzen aber noch erheblich größer.

Wenn Sie auf den roten Punkt für Ihren Vierbeiner trotzdem nicht verzichten wollen, sollten Sie dem Laserstrahl während des Spielens genauso viel Aufmerksamkeit schenken wie Ihre Katze. Achten Sie auch darauf, dass der Laser nicht über Reflektionen an Glas oder Spiegeln in die Katzenaugen gelangt. Am besten richten Sie ihn strikt nur auf den Boden und vermeiden schnelle, unkontrollierte Bewegungen beim Spielen. Sollten Sie unsicher sein, ob es Ihnen gelingt, den Lichtstrahl vollkommen aus den Katzenaugen fernzuhalten, gehen Sie lieber auf Nummer sicher und verwenden ein anderes Spielzeug.

Laserspielzeuge mit Zufallsgenerator: Hände weg!

Im Handel finden sich teilweise auch Katzenspielzeuge mit Laserpointern, die nach dem Zufallsprinzip Lichtstrahlen mal hierhin, mal dorthin werfen. Davon ist gänzlich abzuraten, da Sie dabei keinerlei Kontrolle haben, ob die Strahlen die Katzenaugen treffen oder nicht. Zudem sorgen diese Geräte für Stress bei den Samtpfoten, da die schnell hin und her springenden Lichtpunkte die Katze überfordern können. Für die Mensch-Katze-Beziehung ist es ohnehin förderlicher, wenn Sie gemeinsam mit Ihrer Katze etwas spielen.

Vier Spielzeugmäuse, die Ihre Katze auf Trab bringen Ansehen

Belohnung für die gelungene Laserpointer-Jagd

Wer also vorsichtig ist, kann seine Katze weiterhin auf der Jagd nach dem Lichtpunkt durch die Wohnung rasen lassen. Allerdings sollten Sie nicht vergessen, Ihre Samtpfote am Ende zu belohnen. Denn es ist wichtig, dass sie nach einer nervenaufreibenden Jagd auch ein Erfolgserlebnis hat und die "Beute" erlegen und fressen kann. Mit einem Laserpointer ist das nicht möglich, weshalb abschließend noch andere interaktive Katzenspielzeuge zum Einsatz kommen sollten. Alternativ können Sie den Spieltrieb Ihrer Katze auch mit ein paar Leckerli belohnen.

Wie spannend die Jagd auf den roten Punkt sein kann, zeigt dieses Video:

Diese Themen zur Katzenhaltung könnten Sie auch interessieren:

Spaß und Sicherheit: Geeignetes Katzenspielzeug erkennen

7 Spielzeuge, die für Katzen gefährlich sein können

Katzenspielzeug zum Befüllen mit Snacks

Laserpointer für Katzen: Gefährlich oder großer Spaß?:

  • 2017-03-17 08:54:58
    Eirinn Naseweis: Meine Katze hat Angst vor dem Punkt und rennt sofort panisch davon. Daher lasse ich das lieber
  • 2013-09-16 08:27:06
    Nina Müller: Ich halte überhaupt nichts von so einem Laserpointer. Ich mochte die Dinger schon nicht für Kinder. Oft sind sie ja damit auf dem Schulhof rumgerannt. Und für Katzen finde ich so ein Spielzeug auch nicht geeignet.
  • 2013-07-24 17:04:35
    Melinda Kruppe: Ein Laserpointer für Katzen?! Also davon halte ich ja mal gar nichts. Das normale Katzenspielzeug reicht doch vollkommen aus. Die Katzen werden doch verrückt, wenn sie die ganze Zeit einem rotem Punkt hinterherlaufen müssen. Ich würde es jedenfalls nicht kaufen.
11.06.2017 - 17:42 Uhr Können Katzen schwimmen? Katzen sind wasserscheu, das ist kein Geheimnis. Aber wie sieht es aus, wenn sie tatsächlich mal schwimmen ... Jetzt ansehen
04.06.2017 - 18:21 Uhr Umzug mit Katzen: Checkliste Sie möchten umziehen und Ihre Miezen sollen mit? Damit ein Umzug mit Katzen nicht zur Zerreißprobe für ... Weiterlesen
02.06.2017 - 15:58 Uhr Kratzbaum für alte Katzen: Tipps Wenn Ihr Stubentiger älter wird, ändern sich auch seine Ansprüche. Viele Katzenhalter fragen sich daher: ... Weiterlesen
25.05.2017 - 14:32 Uhr Sind Katzen kitzelig? Viele Katzen ziehen ruckartig ihre Pfötchen zurück, wenn Menschen sie sanft an den Fußsohlen berühren. ... Weiterlesen
21.05.2017 - 17:48 Uhr Katze ist aggressiv gegen Menschen: Was tun? Sie sehen so wahnsinnig niedlich und auch manchmal unglaublich lustig aus, wenn sie schlafen, doch haben all ... Weiterlesen
19.05.2017 - 12:22 Uhr Katzen auf dem Rücken: Bedeutung Wenn sich Katzen auf den Rücken legen, ist die Situation längst nicht so klar, wie sie manchen scheinen ... Weiterlesen