Anschaffung

Meerschweinchen kaufen: Darauf sollten Sie achten

Bevor Sie Meerschweinchen kaufen, sollten Sie sich überlegen, ob Sie den Tierchen alles bieten können, damit sie sich wohlfühlen. Obwohl sie so klein und niedlich sind, brauchen Meerschweinchen ausreichend Platz, Pflege und Aufmerksamkeit. Tipps dazu und weitere Hinweise zum Meerschweinchenkauf finden Sie hier.

Ein Meerschwein ist ungern allein – Shutterstock / photos2013

Ein Meerschwein ist ungern allein – Shutterstock / photos2013

Wer Meerschweinchen kaufen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. Es gibt Meerschweinchenzüchter, aber auch Privatleute und Zoohandlungen, die Meerschweinchen anbieten. Außerdem warten in Tierheimen auch Kleintiere, nicht nur Hunde und Katzen, auf ein neues Zuhause. Doch so leicht es ist, Meerschweinchen zu kaufen, sollten Sie sich die Entscheidung vorher gründlich überlegen.

Meerschweinchen kaufen? Das sollten Sie vorher bedenken

Wenn Sie ein Meerschweinchen kaufen, seien Sie dafür bereit, sich bis zu zehn Jahre um das Tierchen zu kümmern. So hoch ist die Lebenserwartung eines Meerschweinchens bei guter Pflege und artgerechter Haltung. Apropos: Meerschweinchen sind Rudeltiere und sollten niemals alleine gehalten werden. Das wäre Tierquälerei, denn die Schweinchen brauchen die Gesellschaft ihrer Artgenossen. Das Beste ist, Sie kaufen gleich zwei oder mehr Meerschweinchen aus demselben Wurf oder derselben Gruppe – dann kennen sich die Tiere schon und es gibt weniger Probleme bei der Zusammenführung.

Die Kosten für die Meerschweinchen selbst sind nicht hoch; Privatleute verschenken oftmals den Nachwuchs ihrer Schweinchen. Ansonsten gibt es sie für unter zehn Euro im Zoogeschäft und auch beim Züchter müssen Sie selten mehr als 40 Euro bezahlen. Lassen Sie sich davon jedoch nicht täuschen, für die Ausstattung, das Futter, Tierarztbesuche, Kastration, Impfen und bei Krankheiten kommen weitere Kosten auf Sie zu. Diese sollten Sie regelmäßig mit einplanen. Des Weiteren brauchen die Schnuffelschnuten Beschäftigung, Auslauf und genug Platz (mindestens einen halben Quadratmeter pro Meerschweinchen). Können Sie Ihren Tierchen das alles geben und haben Sie genug Zeit, den Käfig regelmäßig zu reinigen und mit den Fellknubbeln zu spielen? Dann sind Sie bereit für den Meerschweinchenkauf.

Zehn Gründe, warum Meerschweinchen tolle Haustiere sind Ansehen

Meerschweinchen kaufen: Seriösen Händler finden

Der Verkauf von Kleintieren in Zoohandlungen gilt unter Tierfreunden als umstritten. Dennoch ist es möglich, dort Meerschweinchen zu kaufen, wenn Sie auf ein paar Hinweise achten, die eine gute Zoohandlung ausmachen. So sollten die Männchen und Weibchen in zwei getrennten Gehegen sein, um unkontrollierten Nachwuchs zu verhindern. Die Gehege sind am besten groß genug für die Schweinchen und befinden sich in einer ruhigen Ecke des Ladens mit wenig Durchgangsverkehr. Außerdem wirken die Nager munter, haben ein gesundes Fell, keine Verletzungen und sehen sauber und gepflegt aus. Haben die Schweinchen ausreichend Versteckmöglichkeiten, Spielzeug und sauberes Futter? Auch das ist ein gutes Zeichen. Haben Sie ein gutes Gefühl, können Sie zusätzlich die Zoohändler mit Fragen löchern. Wenn sie Ihnen die Fragen kompetent beantworten und sich mit der Meerschweinchenhaltung optimal auskennen, haben Sie einen guten Zoohändler gefunden und können dort bedenkenlos Meerschweinchen kaufen.

Für Züchter gelten ähnliche Kriterien: Die Meerschweinchen brauchen ausreichend Platz, sind ungestört, haben ein schönes Gehege und wirken gesund und munter. Interessieren Sie sich für eine bestimmte Meerschweinchenrasse, sind seriöse Meerschweinchenzüchter eine gute erste Anlaufstelle. Bei Hobbyzüchtern bekommen Sie die Schweinchen üblicherweise günstiger als bei Profizüchtern, da sie die Zucht nicht hauptberuflich betreiben. Es empfiehlt sich, einen Kaufvertrag mit dem Züchter abzuschließen, falls sich später herausstellt, dass mit den Meerschweinchen etwas nicht stimmt oder sich Ihre Lebensumstände so ändern, dass Sie sich nicht mehr um die Knubbelnäschen kümmern können.

Meerschweinchen von privat oder aus dem Tierheim

Wollen Sie Meerschweinchen kaufen, kann es sich lohnen, im Tierheim vorbeizuschauen oder die Tierchen von privat zu beziehen. So können Sie etwas Gutes tun und kleinen Nagern, die ein liebevolles neues Zuhause suchen, ein solches bieten. Im Tierheim müssen Sie eventuell eine Schutzgebühr zahlen, bei Privatleuten gibt es die Meerschweinchen manchmal kostenlos. Dennoch sollten Sie die Entscheidung nicht zu vorschnell treffen.

Diese Themen auf einfachtierisch.de könnten Sie auch interessieren:

Glatthaarmeerschweinchen: Beliebtes Haustier für Kinder

Rosetten-Meerschweinchen: Süße und knuffige Haustiere

Welches Haustier passt zu mir? Tipps für die Auswahl

25.10.2018 - 17:02 Uhr So verhindern Sie Wildunfälle Die Statistiken sind erschreckend: Alle zweieinhalb Minuten kollidiert in Deutschland ein Auto mit einem ... Weiterlesen
20.10.2018 - 17:19 Uhr Meerschweinchen streiten sich: Was tun? Meerschweinchen sind zwar äußerst gesellig und lieben das Leben in der Gruppe, können aber auch streiten. ... Weiterlesen
17.10.2018 - 16:59 Uhr Kaninchen sind keine Nagetiere Viele Menschen glauben noch immer, Kaninchen wären Nagetiere. Das ist auch nachvollziehbar, denn es gibt ... Weiterlesen
09.10.2018 - 17:02 Uhr Süßes und Fastfood schaden Haustieren Essen für Menschen ist meistens nichts für Tiere. Süßigkeiten, Fastfood und Co. sind für Hunde und ... Weiterlesen
05.10.2018 - 17:18 Uhr Pandas halten Mitarbeiterin vom Aufräumen ab Wie schwer es sein kann, ein Panda-Gehege aufzuräumen, das zeigt ein YouTube-Video eindrucksvoll. In dem ... Jetzt ansehen
01.10.2018 - 08:24 Uhr Zuckersüße Igel-Knutschis sind zu niedlich Zwei Igel-Brüderchen, die nichts lieber tun, als miteinander zu knutschen. Gibt es nicht? Dieses Video ... Jetzt ansehen