Gefahren

Ventilator und Klimaanlage gefährlich für Haustiere?

Im Sommer sorgen Ventilator und Klimaanlage für angenehm kühle Temperaturen – leider aber auch für Zugluft. Diese kann für Haustiere gefährlich werden und sie krank machen. Wie Sie Ihre Meerschweinchen, Wellensittiche, Hunde und Katzen am besten schützen können, erfahren Sie hier.

Achtung! Zugluft vom Ventilator ist nicht gut für Hunde und andere Haustiere – Shutterstock / Ezzolo

Achtung! Zugluft vom Ventilator ist nicht gut für Hunde und andere Haustiere – Shutterstock / Ezzolo

Wenn Sie für sich und Ihre Haustiere Abkühlung schaffen wollen, sind Ventilator und Klimaanlage nicht die beste Wahl. Der kalte Luftzug aus den Geräten ist gesundheitsschädlich und das laute Rauschen und Dröhnen für das feine Tiergehör unangenehm.

Gefahren durch Ventilator und Klimaanlage für Haustiere

Die größte Gefahr durch Klimaanlage und Ventilator stellt die Zugluft dar, die von den Geräten ausgeht. Vor allem Kleintiere und Vögel in ihren Gehegen und Käfigen können lebensbedrohlich krank werden, wenn sie dem Luftzug direkt ausgesetzt sind. Hunde und Katzen können sich in der Wohnung frei bewegen und sich zurückziehen, wenn es ihnen zu kalt wird.

Die Zugluft kann das Immunsystem schwächen und die Haustiere anfälliger für Erkältungen und andere Infekte machen. Das gilt insbesondere für die empfindlichen Atemwege. Überdies können Nackensteifheit, Bindehautentzündungen und andere Augenerkrankungen die Folge sein. Für gesunde Ohren sind die Geräte ebenfalls nicht förderlich. Neugierige Katzen oder Hunde, die einem Ventilator zu nahe kommen, laufen des Weiteren Gefahr, sich zu verletzen.

So schützen Sie Kleintiere und Vögel vor Zugluft

Das Beste ist, Sie lassen Klimaanlage und Ventilator in dem Raum, in dem der Käfig Ihres Hamsters, Kaninchens oder Papageis steht, ausgeschaltet. Die Vogelvoliere ist zudem idealerweise an drei Seiten abgedeckt und vor Zugluft geschützt. Meerschweinchen und andere Kleintiere brauchen ein gemütliches Häuschen oder eine Höhle, in die sie sich bei Bedarf zurückziehen können.

Achten Sie darauf, dass Ihre Haustiere genug zu trinken haben und nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, da sonst ein Hitzschlag droht. Im Sommer kann es sinnvoll sein, den Käfig an einen kühlen, schattigen Ort zu verlagern, wo jedoch kein Durchzug herrscht; zum Beispiel die Waschküche oder der Vorratsraum. Ein Freigehege mit viel Schatten ist ebenfalls eine gute Alternative.

Sicherheitstipps für Hunde und Katzen

Vierbeiner und Samtpfoten können sich selbstständig vor der Zugluft in Sicherheit bringen, dennoch sollten Sie kein Risiko eingehen. Stellen Sie sicher, dass die kalte Luft nicht auf das Schlaflager Ihres Hundes oder Ihrer Katze bläst. Verwenden Sie überdies nur Ventilatoren, die geschützte Rotorblätter haben. Wenn Sie den Raum verlassen, schalten Sie den Ventilator möglichst aus, dann ist die Verletzungsgefahr für Haustiere geringer.

In unseren Ratgebern "Abkühlung für Hunde an heißen Tagen: Tipps" und "So können Sie Ihrer Katze bei Sommerhitze Abkühlung verschaffen" finden Sie weitere Hinweise, wie Sie Ihren Fellnasen bei heißen Temperaturen etwas Gutes tun können.

Diese Themen auf einfachtierisch.de könnten Sie auch interessieren:

Hund den Sommer erträglicher machen: 8 Tipps

Katze im Sommer das Leben erleichtern: 7 Tipps

Sommertipps gegen die Hitze für Kaninchen

15.04.2018 - 07:00 Uhr Eichhörnchen mit grünem Gips verzückt das Netz Dieses Eichhörnchen hatte nochmal Glück im Unglück: Es stürzte vom Baum und brach sich dabei sein ... Jetzt ansehen
07.04.2018 - 08:00 Uhr Kaninchen hat Verstopfung: Was tun? Wenn Ihr Kaninchen nur wenig oder gar keinen Kot absetzt, es teilnahmslos ist und nicht mehr frisst, dann ... Weiterlesen
04.04.2018 - 07:40 Uhr Was fressen Wellensittiche? Bei Haustieren ist die richtige Ernährung das A und O, aber was fressen Wellensittiche am besten, um gesund ... Weiterlesen
29.03.2018 - 08:44 Uhr Osterfeuer: Eine Gefahr für Tiere Das Osterfeuer ist vielerorts eine feste Tradition. Jahr für Jahr werden in zahlreichen Städten und ... Weiterlesen
26.03.2018 - 14:35 Uhr Verhaltensstörungen bei Meerschweinchen In der Regel lassen sich Verhaltensstörungen bei Meerschweinchen auf Fehler in der Haltung zurückführen. ... Weiterlesen
26.03.2018 - 14:28 Uhr Angst und Stress bei Meerschweinchen Leider sind die Symptome für Angst und Stress bei Meerschweinchen nicht so leicht zu erkennen, da sich ihr ... Weiterlesen