Hundeernährung - Gesunde Hundeernährung und Tipps für gutes Hundefutter

04.06.2014 - 19:31 Uhr Barfen: Was genau ist das? Barfen ist eine immer beliebter werdende Ernährungsmethode für Hunde, bei der auf verarbeitete und gekochte ... Weiterlesen
04.06.2014 - 10:20 Uhr Ist Knoblauch giftig für Hunde? Es gibt viele Debatten darüber, ob Knoblauch gesund für Hunde ist. Ist die Pflanze aber sogar giftig für ... Weiterlesen
29.04.2014 - 08:20 Uhr Vegetarisches Hundefutter: Tipps Hundehalter, die sich selbst fleischlos ernähren, möchten das oft auch für ihren Vierbeiner umsetzen und ... Weiterlesen
27.04.2014 - 09:43 Uhr Was ist hypoallergenes Hundefutter? Nicht nur wir Menschen, auch Hunde haben mit Lebensmittelunverträglichkeiten zu kämpfen. Hypoallergenes ... Weiterlesen
25.04.2014 - 15:25 Uhr So erkennen Sie hochwertiges Hundefutter Für Ihren Vierbeiner möchten Sie natürlich hochwertiges Hundefutter kaufen. Das ist allerdings oft gar ... Weiterlesen
15.04.2014 - 15:27 Uhr Getreidefreies Hundefutter: Tipps Kohlenhydrate werden in Tiernahrung oft als günstiges Füllmittel verwendet. Getreidefreies Hundefutter ist ... Weiterlesen
14.04.2014 - 16:49 Uhr Getreidefreies Hundefutter als gesunde Alternative? Kohlenhydrate in Maßen sind für Ihren Hund nicht unbedingt ungesund, trotzdem gibt es auch eine Auswahl an ... Weiterlesen
11.04.2014 - 13:50 Uhr Hundefutter ohne Tierversuche: Tipps Nicht nur bei unserer Ernährung sollten wir auf eine nachhaltige Herstellung und Herkunft der Lebensmittel ... Weiterlesen
04.12.2013 - 18:50 Uhr Zum Nachkochen: Schonkost Rezepte für Hunde Verschiedene Schonkost-Rezepte für Hunde ermöglichen es Ihnen, Futter zu Hause selber zu kochen. Das ist ... Weiterlesen
04.12.2013 - 08:50 Uhr Wann sollte man Hunde mit Schonkost füttern? Schonkost soll kranke und geschwächte Hunde mit wichtigen Nährstoffen versorgen, ohne ihren Stoffwechsel zu ... Weiterlesen

Hundeernährung und Hundefutter

Hunde lieben es zu fressen. Am besten alles und sofort – Hundehalter können davon ein Lied singen. Doch die Ernährung der pelzigen Vierbeiner muss gut abgestimmt sein und seinem Alter, seinem Grad an Aktivität und auch seiner Rasse angepasst werden. Senioren brauchen anderes Futter als Welpen und es macht einen großen Unterschied, ob Ihr tierischer bester Freund gern stundenlange Spaziergänge macht oder seine Tage lieber schlafend im Körbchen verbringt. Informieren Sie sich darüber, was Sie tun können, um Gewichtsprobleme und Verdauungsschwierigkeiten zu vermeiden. Ob Nass- oder Trockenfutter – jedes hat Vor- und Nachteile. Auch die ausschließliche Ernährung mit Rohfleisch und Knochen – das sogenannte Barfen – kann für Ihren Hund infrage kommen. Lesen Sie hier, was Sie bei der Fütterung beachten müssen. Auch wenn Sie die Ernährung Ihres Hundes umstellen müssen, Sie auf der Suche nach dem passenden Fressnapf sind oder Ihr pelziger Freund vielleicht gar nicht fressen will, finden Sie hier Tipps und Tricks, die Ihnen bei der Lösung des Problems helfen.