Spielen

Meerschweinchen: Beschäftigung für die süßen Nager

Ein großes Gehege und regelmäßiger Auslauf sind für glückliche Meerschweinchen ein Muss. Daneben freuen sich die kleinen Nager aber auch über abwechslungsreiche Beschäftigung. Sie wissen nicht, wie Sie Ihrem Haustier eine Freude machen können? Dann unbedingt weiterlesen.

Spaß für Meerschweinchen? Das Erklettern und Erkunden von unterschiedlichen Hindernissen macht den Nagern Freude – Shutterstock / Anastasia Mironova

Spaß für Meerschweinchen? Das Erklettern und Erkunden von unterschiedlichen Hindernissen macht den Nagern Freude – Shutterstock / Anastasia Mironova

Damit sich bei Meerschweinchen im Gehege keine Langeweile breitmacht, müssen Sie als Besitzer für anregende Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten sorgen. Sonst legen sich die kleinen Haustiere nämlich gerne auf die faule Haut und das schlägt sich dann auch im Gewicht nieder. Werden sie dagegen ständig gefordert, entwickeln die kleinen Meeris Mut und Abenteuergeist.

Meerschweinen auf Erkundungstour im Gehege

Die einfache Variante für mehr Beschäftigung: Legen Sie regelmäßig neue Äste, Steine, Rampen und Ähnliches ins Gehege. Dieser Miniatur-Abenteuerspielplatz regt die Meerschweinchen zu Erkundungsausflügen ein. Dasselbe gilt für das Gelände für den freien Auslauf. Unterschlupfmöglichkeiten aus Pappkartons, Korkröhren, kleine Körbchen oder Holzhäuschen regen zum Verstecken an. Dabei müssen alle Behausungen mindestens zwei Eingänge haben, sonst fühlen sich die Nager schnell in die Enge getrieben.

Unterhaltsamer wird das Ganze, wenn Sie zusätzlich noch kleine Rampen aus etwa 20 Zentimeter breiten Holzstücken fertigen. Kleben Sie zusätzlich kleine Leisten für gefahrloses Klettern an und schon geht der Spaß los! Eine ebenfalls sparsame Idee – alte Pappröhren, beispielsweise von der Küchenrolle, anbieten. Diese sollten allerdings alle einen Durchmesser von etwa 15 Zentimetern haben, damit die putzigen Fellknäuel nicht stecken bleiben. Auch Röhren aus Ton oder Hartplastik sind geeignet und lassen sich sogar zu einem kleinen Labyrinth zusammenstecken.

Spielend einfach Beschäftigung für Meerschweinchen schaffen

Eine witzige Spielidee funktioniert ebenfalls mit leeren Toilettenpapierrollen. Stecken Sie zunächst etwas Futter in die Rolle und verschließen Sie anschließend beide Enden mit etwas Papier. Dann bohren Sie kleine Löcher in die Rolle. Das Meerschweinchen riecht nun das leckere Futter und ist eine Weile damit beschäftigt, es herauszuholen.

Wer hätte das gedacht? Ein echter Hit unter Meerschweinchen ist es, mit Heu zu spielen. Egal, ob in alte Socken gestopft, in Tunneln oder Schachteln deponiert oder mit Leckerlis gespickt – die Nager laufen darin herum, kuscheln sich gemütlich ein und zerwühlen es voller Freude.

Meerschweinchen: Zubehör für glückliche Meeris Ansehen

Spielzeug für Meerschweinchen selber machen

Auch wenn der Fachhandel eine große Auswahl an unterschiedlichen Spielzeugen bereitstellt, kann es auch Spaß machen, selber etwas für den kleinen Liebling herzustellen. Da die Tiere in freier Wildbahn ständig auf Nahrungssuche sind, fühlen sie sich besonders schnell motiviert, sobald Futter ins Spiel kommt.

Einfach Gemüse wie Gurke oder Salatblätter an einer Schnur befestigen und dann in das Gehege hängen – am besten so hoch, dass sich die kleinen Kerlchen ordentlich danach strecken müssen. Eine tolle DIY-Idee ist auch ein Rascheltunnel: Aus einer Papiertüte und knitterndem Heu oder Papier können Sie Ihrem kleinen Freund so eine aufregende Zeit bescheren.

Darauf müssen Sie achten!

Auch wenn es jede Menge Spaß macht, dem Meerschweinchen beim Herumtollen zuzusehen, müssen bestimmte Regeln eingehalten werden. Folgende Dinge können gefährlich sein:

• Spitze und scharfe Gegenstände haben hier nichts verloren

• Hölzer sollten von unbehandelten Bäumen stammen

• Nicht mit allzu vielen Leckerlis zum Spielen animieren – überfressen darf sich das Meerschweinchen nicht

Diese Themen aus der Rubrik Tierisch könnten Sie auch interessieren:

Verhaltensstörungen bei Meerschweinchen erkennen

Angst und Stress bei Meerschweinchen: Symptome

Meerschweinchen vergesellschaften: So klappt es

04.02.2018 - 12:57 Uhr Kaninchenschnupfen: Symptome und Ursachen Kaninchenschnupfen ist eine häufig auftretende Infektionskrankheit bei den Langohren. Sie ist ansteckend und ... Weiterlesen
30.01.2018 - 09:35 Uhr Ragdoll-Timo trifft auf seine große Liebe Schon länger hat Ragdoll Timo ein Auge auf die Nachbarskatze geworfen. Nun trafen er und die Mieze erstmals ... Jetzt ansehen
28.01.2018 - 08:27 Uhr Von wegen dummes Huhn! Zugegeben, Hühner machen auf den ersten Blick nicht gerade einen cleveren Eindruck. Vom dummen Huhn, wie es ... Weiterlesen
13.01.2018 - 13:04 Uhr Haustierkauf-Kleinanzeigen: Betrug erkennen Für den Haustierkauf stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, zum Beispiel auch ... Weiterlesen
10.01.2018 - 11:00 Uhr Mäusegehege: Artgerechte Haltung der Nager Zur artgerechten Haltung von Farbmäusen gehört ein schöner Mäusekäfig mit mehreren Etagen, auf denen ... Weiterlesen
01.01.2018 - 14:59 Uhr Frettchen im Winter: Wie gelingt die ... Die Außenhaltung von Frettchen im Winter ist in der Regel kein Problem, wenn Sie ein paar Hinweise befolgen. ... Weiterlesen